März 2017  
     
Home Suche Kontakt  

Das geehrte Revolutionsoberhaupt hebt die Bedeutung der Inlandsproduktion hervor

22.3.2017

Maschhad(IRIB/ParsToday)- Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat die Bedeutung der Inlandsproduktion unterstrichen und gefordert, dass in dem Neujahr 1396 Anstrengungen auf diesem Gebiet verstärkt werden.

Der geehrte Ayatollah Khamenei sagte gestern in einer Rede von tausenden begeisterten Pilgern im Schrein des 8. Imams der Schiiten, Imam Reza(A.S.), in der nordostiranischen Stadt Maschhad, das Ziel des Feindes ist, die iranische Nation wirtschaftlich unter Druck zu setzen. Er sagte dazu weiter: Sie(Feinde) wissen, dass die Bevölkerung im Iran der Islamischen Staatsordnung niemals den Rücken kehrt.

Die Wirtschaft sei aus der Sicht der iranischen Nation die erste Priorität, betonte das geehrte Revolutionsoberhaupt.

"Ohne eine starke Wirtschaft können permanente Würde und Sicherheit nicht erreicht werden, deshalb gilt es, sie sicherzustellen, und ohne nationale Verbundenheit und ohne eine starke Bindung zwischen dem Volk und der Staatsordnung können diese Ziele nicht erreicht werden, hob der geehrte Ayatollah Khamenei hervor.

Er fügte hinzu: "Die Inlandsproduktion bleibt für die Zukunft des Landes ein vorrangiges Ziel und ich trete dafür ein.“ „Konjunktureller Aufschwung, das Aufblühen der Talente, Innovation der Jugend, Divisen-Sparen, Aktivierung von Ersparnissen und sprunghafter Anstieg von Export sind Ergebnisse der Produktion.“

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution unterstrich dann die Rolle der Verantwortlichen des Landes bei der Produktionssteigerung und erklärte: Es ist dabei aber wichtig, dass auch die Bevölkerung im Ganzen gegenüber der Inlandsproduktion Verantwortung übernimmt.

Er fügte hinzu: Es soll der Import von Gütern, die auch im Iran produziert werden religiös und gesetzlich verboten werden.

Der geehrte Ayatollah Khamenei nannte die Fortschritte im Bereich der Verteidigung und des Militärs außerordentlich und fügte hinzu: Ein Land, das vor dem Sieg der Islamischen Revolution militärisch vom Ausland und besonders von einem Feind wie den USA abhängig war, macht nun im Militärbereich so viel Fortschritte, die dem Feind wie ein Dorn im Auge sind.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt unterstrich: Ich sagte mit aller Entschiedenheit, dass wenn das Management in verschiedenen Bereichen, fromm, revolutionär und leistungsfähig wird, dann werden alle Probleme des Landes gelöst. Er sagte dazu weiter: Der Iran ist ein reiches Land, weshalb die halbgierigen Hegemonialmächte darauf Ausschau halten; sie müssten aber diesen Wunsch mit ins Grab nehmen, betonte das geehrte Revolutionsoberhaupt.

Der geehrte Ayatollah Khamenei wies dann auf die Wahlen im Iran hin und erklärte: Wahlen sind in unserem Land sehr wichtig, nicht nur Präsidentschaftswahl, sondern auch Parlaments- und Gemeindewahlen. Wahlen seien eine der zwei Säulen der religiösen Demokratie.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt erklärte, es ist wichtig, dass die Wahlen gesetzkonform verlaufen und unterstrich: Das Wahlergebnis ist dann gültig und legitim.

Der geehrte Ayatollah Khamenei sagte abschließend: Ich mische in die Wahlen nicht ein, es sei denn, manche versuchen, die Stimmen des Volkes infrage zu stellen. Er mahnte dann zu fairen Wahlen, denn wenn sie gut verlaufen, ist auch das Volk stolz, und der Feind kann dagegen nichts unternehmen.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei erklärt "Widerstandswirtschaft - Produktion und Beschäftigung" zum Motto des neuen Jahres 1396

20.3.2017

Teheran(IRIB/ParsToday)- Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat in seiner Neujahrbotschaft allen iranischen Familien und allen Iranern auf der Welt besonders den geliebten Familien der Märtyrer, den Kriegsinvaliden, ihren geehrten Familien sowie allen aufopferungsvollen Personen zum Geburtstag der Prophetentochter, Hazrat-e Fatimat al-Zahra(S.) und zum Nouruz-Fest gratuliert.

In dieser Botschaft äußerte der geehrte Ayatollah Khamenei die Hoffnung, dass das neue Jahr Iranern und Muslimen in aller Welt Gottes Segen, Sicherheit und Glückseligkeit bringt.

Er erklärte das Jahr 1396 nach dem iranischen Kalender(21.03. 2017 bis 20.03.2017) zum Jahr "Widerstandswirtschaft - Produktion und Beschäftigung-".

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution sagte, dass das Jahr 1395 für das iranische Volk von „Bitterkeit und Freunde “ begleitet war. Er wies dann auf einige wichtige Faktoren, die dem iranischen Volk im vergangenen Jahr Freude bereiteten, hin und sagte: Die Würde des Irans und die Identität unseres lieben Volkes waren in allen Themen des vergangenen Jahres offensichtlich und die Feinde gaben an allen Orten der Welt die Stärke und die Pracht des iranischen Volkes zu.

Der geehrte Ayatollah Khamenei bezeichnete dann die rege Teilnahme der iranischen Bevölkerung an den Fußmärchen anlässlich des 37. Jahrestags des Siegs der Islamischen Revolution als eine Antwort auf Entweihungen des US-Präsidenten und die großen Solidaritätsversammlungen am Internationalen al-Quds-Tag als ein Zeichen der Identität und hohen Ideale der iranischen Bevölkerung und fügte hinzu: Während in den Nachbarländern und in der Region Unruhe herrscht, erlebte der Iran in dieser unsicheren Region auch während des vergangenen Jahres hindurch "nachhaltige Sicherheit."

"Der jugendliche Ehrgeiz", " "fromme und umfassende Schritte" waren zwei weitere Indizien bei der Bewertung der Erfolge und Fortschritte des iranischen Volkes, auf die das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hinwies. Er sagte: Beobachtung und Erfahrung über leidenschaftliche und kreative Aktivitäten von tausenden iranischen Gruppen landesweit in den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Produktion und Sport sowie anziehende religiöse Sitzungen und Aktivitäten zählen zu den positiven und freudigen Punkten für den Iran und die iranische Nation.

Der geehrte Ayatollah Khamenei wies dann auf das Motto des vergangenen Jahres "Widerstandsfähige Wirtschaft; Einsatz und Handlung" sowie gute Arbeiten, die die Verantwortungsträger der Islamischen Republik Iran dazu geleistet haben, hin und sagte: Es gibt da allerdings einen großen Unterschied zwischen dem, was gemacht worden ist und dem, was die Menschen hierzulande und die Führung erwarten. Dennoch müsse man die positiven und negativen Zahlen zusammensehen.

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution betonte, die Beachtung der "Widerstandswirtschaft" wirkt allein nicht, sondern es müssen hier Lösungswege gefunden werden und fügte hinzu: Die Lösung liegt in der Aufteilung der "Widerstandwirtschaft in wichtige und Schlüsselbereiche und in der Konzentration der Verantwortlichen auf diese Bereiche. Und diese Schlüsselbereiche sind Inlandsproduktion und Beschäftigung vor allem für die Jugendlichen.

Auf Basis dessen hat der geehrte Ayatollah Khamenei das Jahr 1396 als diesjährige Jahres-Hymne "Widerstandswirtschaft - Produktion und Beschäftigung-" gewählt. Das geehrte Revolutionsoberhaupt erklärte: Konzentration auf und Planung für diese Schlüsselbereiche ist eine Forderung der Führung und der Bevölkerung von den Verantwortlichen, was bei einer Realisierung zu beachtlichen und merklichen Erfolgen führen wird, worüber die Verantwortlichen des Landes dann am Ende des Jahres der Bevölkerung berichten sollen.

bulletSiehe auch vollständige Rede

Das geehrte Revolutionsoberhaupt unterstrich die Bedeutung der Kenntnis über Stellung muslimischer Frau

19.3.2017

Teheran(IRIB/ParsToday)- Anlässlich des Jahrestags der Geburt der Prophetentochter, Hazrat-e Fatima(A.S.), hat das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution am Sonntagmorgen eine Gruppe von Koran-Razitatoren und Liebhabern des Hauses des Propheten des Islams(S.A.) empfangen.

In einer Rede unterstrich der geehrte Ayatollah Khamenei die Bedeutung der Kenntnis über die Rolle der muslimischen Frau und sagte: Die Betarchtung der Frau als eine Ware in der westlichen Welt ist sehr wahrscheinlich eine Intrige der Zionisten, die darauf abzielt, die menschliche Gesellschaft zu vernichten.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt wies dann auf die vom Westen propagierten Begriffe wie "sexuelle Gerechtigkeit" und "sexuelle Gleichiet" hin und sagte: Gerechtigkeit ist Kenntnis über göttliche Fähigkeiten und deren Züchten.

Der geehrte Ayatollah Khamenei erklärte, heute bereuen westliche Denker und diejenigen, die Themen wie " sexuelle Gerechtigkeit" akzeptieren, ihre Haltung und das wegen vielfältigen Skandalen, die damit verbunden sind.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt nannte das Verhalten und Benehmen der Prophetentochter, Hazrat-e Fatima(A.S.), die großartige islamische Frau in der Rolle einer realen Führerin, einer Ehefrau und einer Mutter, Symbol einer vollkommenen muslimischen Frau".

 

Wein trinken mit Imam Chamene'i

18.3.2017

Vor wenigen Tagen gab es im Iran ein Ereignis mit Dichtern, welches in einem besonderen Artikel zusammengefasst worden ist.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt: Wälder und Naturressourcen müssen vor Zerstörung bewahrt werden

8.3.2017

Teheran(ParsToday)- In der "Woche der Naturressourcen" hat das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ayatollah Khamenei, am Mittwochmorgen zwei Obstbäume gepflanzt.

Danach hob der geehrte Ayatollah Khamenei in einer Rede die Bedeutung der Begrünung der Umwelt hervor und sagte: Staub-Schäden und Luftverschmutzung sind in der fehlenden Vegitation begründet. Und mit Blick auf die georgraphische Lage und die weiten Wüstengebiete im Iran nannte das geehrte Revolutionsoberhaupt die Wahrung der vegitarische Bedeckung um so wichtiger. Eine Vielzahl von vielfältigen Heilpflanzen sowie die Wälder im Nordiran zählen zu den Vorzügen der grünen Gebiete im Iran auf, betonte das geehrte Revolutionsoberhaupt. Er fügte hinzu: Die wertvollen Wälder im Nordiran gehören zu den beispielhaften Wäldern der Welt, aber es gibt eine kleine Gruppe von Händlern, die die Wälder abholzt und Naturressourcen zerstört, aus diesem Grund gilt es, die Wälder vor dieser Zerstörung zu schützen.

Der geehrte Ayatollah Khamenei unterstrich: Die Verantwortlichen des Forst- und Landwirtschaftbereiches sollen sich um die Wahrung dieses großen nationalen Reichtums bemühen.

05. März ist im Iran der "Pflanzungstag".

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt trifft die Verantwortungsträger des Wohlfahrtsstabes "Der Lichtpfad"

7.3.2017

Das geehrte Revolutionsoberhaupt hat die Verantwortungsträger des Wohlfahrtsstabes "Der Lichtpfad", eine Gruppe von Kommandeuren und Kämpfern der Heiligen Verteidigung getroffen.

Revolutionsoberhaupt: Gemeinsame Religion führt Völker Irans und Aserbaidschans zusammen

6.3.2017

Teheran (ParsToday) - Das geehrte Revolutionsoberhaupt der Islamischen Revolution Irans hat die gemeinsame Religion als wichtigsten Faktor für die Annäherung zwischen Iran und dem aserbaidschanischen Volk und seinen Verantwortungsträgern bezeichnet.

Ayatollah Khamenei hat am Sonntagabend in Teheran bei seiner Zusammenkunft mit dem Präsidenten von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, die Haltung der aserbaidschanischen Regierung gegenüber der Islamischen Republik Iran, u.a. bei den Atomverhandlungen, als sehr gut bewertet und fügte hinzu, dass die aserbaidschanische Regierung mit ihren politischen Standpunkten immer auf der Seite Irans stehe und diese positive Position bringe beide Länder mehr als je zuvor näher zusammen.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt wies auf die Wut der Feinde über die guten Beziehungen zwischen Iran und Aserbaidschan hin und fügte hinzu, dass das zionistische Regime mehr als andere Feinde versuche die guten Beziehungen zwischen Iran und Aserbaidschan zu schwächen, deshalb müsse man vorsichtig sein und die bestehenden guten Beziehungen pflegen.

Der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev sagte, dass die bilateralen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Iran auf einem hohem Niveau stehen und die Versuche, Zwietracht zwischen Iran und Aserbaidschan zu säen, würden scheitern.

Ilham Aliyev zufolge entwickeln sich die Beziehungen zwischen Teheran und Baku und er ergänzte, in diesem Jahr wurden mehr als 20 Kooperationsdokumente zwischen beiden Ländern unterzeichnet und das bilaterale Handelsvolumen hat im Vergleich zum Vorjahr eine 70-prozentige Steigerung erfahren.

 

Imaminfo, e-Mail: imaminfo@islam-pure.de 
Copyright © since 1999