Januar 2017  
     
Home Suche Kontakt  

Botschaft Imam Khameneis an die Studierenden in Europa

(Von Islamisches Erwachen am 22. Januar 2017)

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Begnadenden

Liebe Studierende,

die Jugend und das Studentenleben können an und für sich, gleich eines starken Antriebs, einem bei der Erreichung hehrer Ziele behilflich sein. Daneben genießt ihr den Vorteil in der einflussreichen Vereinigung der islamischen Studierendenverbände mitzuwirken. Über euch wurde die Beweisführung abgeschlossen. Was von euch Lieben erwartet wird, ist mehr als die wissenschaftliche, religiöse und ethische Selbsterziehung.

Es wird erwartet, dass ihr eure Umgebung beeinflusst und die Anzahl der Wanderer auf dem Wege Gottes durch euer Wort und eure Tat erhöht.Imam Khamenei, Oberhaupt der islamischen Revolution

Es wird erwartet, dass ihr eure Umgebung beeinflusst und die Anzahl der Wanderer auf dem Wege Gottes durch euer Wort und eure Tat erhöht. Im ungleichen Krieg der Front des Unglaubens und der Arroganz gegen die erhobene Fahne des reinen Islam, ist dies unser aller Pflicht. Jeder von uns muss eine gesegnete Quelle der wahren islamischen Lehre und des göttlichen geraden Weges sein.

Mögen eure reinen Herzen lebhaft, hoffnungsvoll und lichterfüllt sein.

Sayyid Ali Khamenei

20. Januar 2017

 

Schreiben des Revolutionsoberhaupt nach dem Hochhauseinsturz in Teheran

20.1.2017

Teheran (IRIB) - Ayatollah Ali Khamenei hat gestern nach dem Einsturz des Einkaufszenrums Plasco ein Schreiben veröffentlicht. In Teheran ist am Donnerstag das brennende 17-stöckige Gebäude Plasco eingestürzt.

Das Schreiben von Ayatollah Khamenei lautet: "Das schmerzliche Ereignis und der Einsturz des Hochhauses im Stadtzentrum hat mir tiefe Kummer und Sorge und Bedauern bereitet. Der Mut und die Opferbereitschaft von Feuermännern bei der Rettung der Menschen, die selbst während ihres Einsatzes in das gefährliche Geschehnis geraten sind, überfüllt das Herz zugleich mit großer Bewunderung, Sorge und Kummer. Derzeit sollen alle Bestrebungen auf die Rettungsarbeit konzentriert sein. Die Untersuchung der Ursachen für den Fall ist eine nachträgliche Sache. Ich fordere alle Regierungsvertreter und Verantwortlichen auf, die bisherigen ernsthaften Rettungsarbeiten fortzusetzen; diese sofortige Aufgabe soll den Vorrang haben. Möge Gott uns helfen."

 

Kondolationsbotschaft des Revolutionsoberhauptes anlässlich des Todes von Hodschat-ul-Islam Rafsanjani

9.1.2017

Teheran (ParsToday) - Das geehrte Revolutionsoberhaupt der Islamischen Republik Iran hat anlässlich des Todes von Ayatollah Rafsanjani kondoliert.

In der Kondolationsbotschaft des geehrten Ayatollah Khamenei heißt es:

Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Barmherzigen!

Wahrlich! Wir gehören zu Allah, und zu Ihm werden wir zurückkehren!

"Mit Trauer und Bestürzung habe ich die Nachricht des plötzlichen Todes meines alten Freundes und Kameraden sowie Mitstreiters bei der Islamischen Revolution und engen Kollegen während vieler Jahrzehnte, Herrn Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani zur Kenntnis nehmen müssen."

Ayatollah Khamenei brachte weiterhin zum Ausdruck, dass der Verlust eines Menschen, mit dem er 59 Jahre eng zusammengearbeitet habe hart und schmerzhaft sei. In diesen Jahrzehnten seien sie gemeinsam durch viele Härten und Schwierigkeiten gegangen.

Die große Intelligenz und die außergewöhnliche Vertrautheit Ayatollah Rafsanjanis seien eine sichere Stütze für alle die gewesen, die mit ihm in diesen Jahren zusammengearbeitet hätten, und insbesondere auch für ihn selber, so der Revolutionsführer.

Die Meinungsverschiedenheiten und unterschiedlichen Ansichten, wie auch immer sie in diesem langen Zeitraum vorgekommen seien, hätten der freundschaftlichen Verbindung, die an den heiligen Stätten in Kerbala (Bayn al-Haramayn) begonnen hätten, und der tiefen persönlichen Zuneigung zueinander nicht schaden können, schrieb Ayatollah Khamenei weiter.

Ayatollah Rafsanjani sei ein einzigartiges Beispiel der ersten Generation der Gegner des unterdrückerischen Schahregimes, und dieses risikoreichen aber ehrenhaften Weges, in denen er Gefängnisaufenthalte und Folter durch den SAVAK ertrug.

"Der Widerstand gegen all dies und die Übernahme ernsthafter Verantwortung während der achtjährigen heiligen Verteidigung beim auferlegten Irakkrieg, die Leitung des islamischen Parlamentes, die Präsidentschaft der Islamischen Republik Iran, der Vorsitz des Expertenrates und viele andere verantwortungsvolle Aufgaben gehören zu den glänzenden Seiten des Lebens voller Höhen und Tiefen dieses alten Kämpfers."

Nun stehe dieser alte Kämpfer mit seiner von Anstrengungen und Bemühungen gefüllten Akte vor dem "göttlichen Rechnungshof" und dies sei auch das Schicksal aller Verantwortlichen der Islamischen Republik, so der Revolutionsführer.

"Nach dem Verlust von Ayatollah Rafsanjani kenne ich keine weitere Persönlichkeit, mit der ich derartig langfristige gemeinsame Erfahrungen über die Höhen und Tiefen dieser historischen Periode der Islamischen Republik Iran habe."

"Von ganzem Herzen wünsche ich den Segen und die Vergebung Gottes für ihn und seiner geehrten Frau, den Kindern und allen Hinterbliebenen spreche ich mein aufrichtiges Beileid aus."

Seyed Ali Khamenei

19. Dey 1395 (8.Januar 2017)

 

Den Plan der Feinde erkennen: Imam Chameneis Rede vor den Abgesandten aus Qum

Am 8. Januar 2017 hielt Imam Chamenei eine Rede vor Vertretern der heiligen Stadt Qum. Der Imam hielt die Rede anlässlich des Jahrestages der Erhebung der Stadt gegen das US-gestützte Schah-Regime am 19. Dey 1356 (9. Januar 1978). Siehe dazu die vollständige Rede unter: Den Plan der Feinde erkennen: Imam Chameneis Rede vor den Abgesandten aus Qum.

 

Irans Revolutionsoberhaupt empfing Wissenschaftler

2.1.2017

Teheran(IRIB/ParsToday)- Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat heute Morgen eine Gruppe von Elite der Scharif-Universität zu Teheran empfangen.

In einer Ansprache unterstrich der geehrte Ayatollah Khamenei, der wissenschaftliche Fortschritt eines Volkes und eines Landes wird zu einem Vorbild in der Region, der islamischen Welt und Welt aufsteigen,wenn er von großen spirituellen und revolutionären Idealen begleitet wird.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt fügte hinzu, Grund des gegenwärtigen Risses, der Unzulänglichkeiten und Trägheit in der Fundation der westlichen Zivilisation - trotz materiellen Fortschritten - liegt in der Abwesenheit von Spiritualität und göttlichen Idealen.

Der geehrte Ayatollah Khamenei erklärte, amerikanische Denker räumen ganz offen verschiedene gedankliche, praktische und moralische Fehlentwicklungen sowie Zerrüttung der Fundation von Familien, zunehmende Gewalt, moralische Verderbtheit und Selbstmordfälle in den westlichen Gesellschaften besonders in den USA ein.

Er wies dann auf die zunehmende Gewalt in der US-Gesellschaft sowie Morde durch Waffen hin und sagte, Mord und das Tragen von Waffen sind zu einem ernsten Problem in den USA geworden, dessen Lösung darin besteht, den Waffenbesitz zu verbieten. Das sei aber wegen zu starker Macht der Mafiösen in der US-Rüstungsindustrie nicht möglich, so das geehrte Revolutionsoberhaupt.

Der geehrte Ayatollah Khamenei ging dann auf die Widerstandswirtschaft ein und sagte Iran wird diese Wirtschaftsform bewahren, unabhängig davon, wie sie durch Böswillige beurteilt wird.

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution führte die wissenschaftlichen und industriellen Fortschritte in den USA in den vergangenen 150 Jahren auf die dort bestehende Widerstandswirtschaft zurück und erklärte, die US-Amerikaner haben sich allerdings dieser Wirtschaftsform bedient, um materiellen und monitären Profit zu erzielen, während man dieser global anerkannten Erfahrung durchaus eine andere, bessere Ausrichtung geben kann.

Mit Blick darauf, dass die Produktion von Wissenschaft und deren praktische Ergebnisse nun allen bekannt sind, betonte der geehrte Ayatollah Khamenei, der wissenschaftliche Fortschritt darf keineswegs verlangsamt oder gar gestoppt werden, sondern er soll sogar an Tempo gewinnen.

Imaminfo, e-Mail: imaminfo@islam-pure.de 
Copyright © since 1999