Ansprachen 2006  
     
Home Suche Kontakt  
Hadjbotschaft des geehrten Oberhaupts der islamischen Revolution

veröffentlicht im Deutschen am 29.12.2006

Preis sei Allah, dem Herrn der Weltbewohner und gegrüßt seien Mohammad und

die Edlen aus seinem Hause Wie jedes Jahr hat wieder die Hadschzeit mit

ihren spirituellen Frohbotschaften begonnen und der islamischen Welt eine kostbare Gelegenheit geboten. Aus aller Welt sind Menschen enthusiastisch herbeigeeilt. Aber die Zahl der Glücklichen, denen dieser Wunsch erfüllt wurde, macht nur einen geringen Anteil von vielen aus. Dies ist für sich alleine schon ein Grund für die Unversiegbarkeit dieser sprudelnden Quelle.

Das jährliche Treffen der Glaubensbrüder am Haus dessen, den sie lieben, verbindet die Herzen mit der Gebetsrichtung der Schöpfung und verbindet sie zugleich erneut mit ihren Helfern, die ansonsten alle weit voneinander entfernt verstreut sind. Dieses Treffen erfrischt und belebt die islamische Weltgemeinde spirituell und politisch. Das Erlebnis, sich von der Verunreinigung durch das Materielle zu befreien und Gott ständig, allerorts und in allen Dingen zu sehen, gibt, auch wenn es nur einige Tage währt, dem Menschen einen großen Reiseproviant mit auf den Weg.

Alle Sitten und Zeremonien des Hadsches dienen dazu, dass der Pilger an diese spirituelle Erfahrung gelangt und sein Herz in den Genuss dieser Freude kommt. Auf politischer Ebene besteht der Schwerpunkt des Hadsches darin die einheitliche Identität der islamischen Ummah (Weltgemeinde) zu demonstrieren. Die Trennung der Glaubensbrüder voneinander, gibt denen, die Missgunst hegen, die Möglichkeit, die Saatkörner der Zwietracht, die sie unter die Muslime streuen, zum Keimen zu bringen. Die islamische Ummah besteht aus verschiedenen Nationen, Rassen und Konfessionsanhängern. Diese Vielfalt die mit geographischer Verbreitung in einem sensiblen und wichtigen Teil der Erde einhergeht, kann an sich als Pluspunkt für diese große Gemeinde gelten und ihr gemeinsames Erbe, ihre gemeinsame Kultur und Geschichte in einem weiten Gebiet ertragreicher machen. Diese Vielfalt kann auch dazu verhelfen, dass viele verschiedene menschliche Begabungen und menschliche und natürliche Kapazitäten in ihren Dienst gestellt werden.

Der westliche Imperialismus hat jedoch seit Beginn der Invasion in islamische Länder, diesen Aspekt im Auge gehabt und war ständig darum bemüht, Zwietracht hervorrufende Motive zu schüren. Imperialistisch gesinnte Politiker wissen sehr genau, dass ihnen der Weg zur politischen und wirtschaftlichen Vorherrschaft versperrt wird, wenn die Einmütigkeit in der islamischen Welt Gestalt annimmt. Sie haben daher bei allseitigen langfristigen Versuchen, Konflikte unter den Muslimen geschürt und mit Hilfe dieser bösartigen Politik, die Ahnungslosigkeit der Massen und die Schwäche politischer und kultureller Führer ausgenutzt, um ihre Bestrebungen nach Vorherrschaft über islamische Staaten voran zu treiben.

So vieles ist in Folge der Zwietracht und der Entfremdung, welche in einigen Fällen zu Feindschaft, Streit und Brudermord führen, entstanden:

Die Niederschlagung der Freiheitsbewegungen in den islamischen Ländern im vergangenen Jahrhundert, die Fortschritte der Imperialisten hinsichtlich ihrer Vorherrschaft über diese Länder und die Bildung und Stärkung von despotischen Systemen in ihnen, sowie die Ausplünderung natürlicher und die Vernichtung ihrer menschlichen Ressourcen und demzufolge die Tatsache, dass muslimische Völker dazu gezwungen wurden, hinter dem Entwicklungsprozess der Technik und des Wissens zurückzubleiben.

Mit Beginn des islamischen Erwachens, das in der Entstehung der islamischen Republik in Iran gipfelte, sah sich das westliche Imperialistenlager einer großen Gefahr gegenüber. Politische Denkschulen von Ost und West scheiterten und die Werte, die die Imperialisten als den einzigen Weg zum Glück der Menschheit hingestellt hatten, entpuppten sich als falsch und verloren ihre Gültigkeit. Beides hatte zur Folge, dass die islamischen Werte unter den muslimischen Massen Wurzeln schlugen. Die aufeinander folgenden Misserfolge der arroganten Mächte bei ihren Versuchen, dieses göttliche Licht zu verdecken und zu löschen, ließen den Baum der Hoffnung in den Herzen der muslimischen Völker Früchte tragen.

Sehen wir uns doch nur das heutige Palästina an, in dem eine Regierung an die Macht gelangt ist, welche sich an das unumstößliche Prinzip der Befreiung aus zionistischer Besatzung" hält und vergleichen wir dieses Palästina mit der Isolation und Schwäche der palästinensischen Nation in der Vergangenheit! Schauen wir auch nach Libanon herüber, wo die opferbereiten Muslime die voll ausgerüstete Armee Israels trotz aller Unterstützungen der USA, des Westens und der Heuchler, besiegten und ziehen wir daraufhin den Vergleich mit jenem Libanon, in das die Zionisten, wenn immer so wollten, ungehindert und so weit wie möglich, vordringen konnten. Betrachten wir den Irak, dessen tapfere Bevölkerung den stolzen Amerikaner bloßstellte, und eine Armee und Politiker, die arrogant von ihrem Besitzrecht am Irak reden, in den Morast politischer, militärischer und wirtschaftlicher Probleme schickte. Vergleichen wir danach diesen Irak mit dem Irak, in dem ein gewaltsüchtiger Herrscher mit Rückhalt der Amerikaner, der Bevölkerung den Atem raubte. Außerdem sollten wir auch einen Blick auf Afghanistan werfen. Dort erwiesen sich alle Versprechungen der USA und des Westens als Täuschung und Lüge. Der ungewöhnliche Feldzug der alliierten westlichen Front in dieses Land, hat ihm nur Verheerung, Armut und Massaker an der Bevölkerung und die wachsende Erstarkung der Rauschgift-Mafia gebracht. Auch die junge Gesellschaftsschicht in den islamischen Ländern und die wachsende neue Generation, welche sich durch ihr Interesse für die islamischen Werte und ihre steigende intensive Abneigung gegen die USA und die westlichen Staaten behauptet, sollten wir in Betracht ziehen.

Die Betrachtung all dieser Tatsachen bringt das Missgeschick und die gescheiterte Politik der westlichen arroganten Mächte, an ihrer Spitze die USA, klar zum Vorschein. Diese Betrachtung gibt frohe Botschaft von der Gestaltannahme der einheitlichen islamischen Identität. Die US-Regierung, westlichen Kapitalisten und korrupten zionistischen Aktivisten verspüren die vitale Tatsache des islamischen Erwachsens. Sie sehen ein, dass sie mit Waffen und militärischer Macht gegenüber dieser Realität nichts ausrichten können. Daher konzentrieren sie alle ihre Kräfte auf den Einsatz von politischen Tricks und Strategien. In unserer heutigen Zeit muss die islamische Ummah, von ihren politischen, kulturellen und religiösen Elitekräften bis zu den Volksmassen, mehr denn je wachsam sein. Sie alle müssen die Heimtücken des Feindes erkennen und dagegen vorgehen.

Eine der wirkungsvollsten Heimtücken besteht darin, Konflikte zu schüren.

Sie investieren große Geldsummen und greifen immer schnell zu Maßnahmen, um die Muslime untereinander in Konflikte zu verwickeln. Sie wollen uns gegen einander aufhetzen, und bedienen sich auch jetzt wieder vorhandener Gleichgültigkeit, falscher Deutungen und fanatischer Denkweisen. Heute ist jede Zwietracht erzeugende Handlung in der islamischen Welt als historische Sünde zu betrachten. Jene, die hartnäckig eine große Gruppe von Muslime unter erfundenen Vorwänden als Nicht-Gläubige bezeichnen... Jene, die aufgrund falscher Vorstellungen die Heiligkeiten von einigen muslimischen Sekten schmähen... Jene, die den jungen opferbereiten Menschen im Libanon, welche der islamischen Ummah zur Ehre gereichten, in den Rücken fallen...

Jene, die den USA und Zionisten entgegenkommen, indem sie von einer eingebildeten Gefahr namens Hilal Schi`i sprechen... Jene, die, um die muslimische Volksregierung im Irak zum Scheitern zu bringen, die Sicherheit in diesem Land in Gefahr bringen und Brudermord heraufbeschwören... Jene, die die Hamasregierung, welche von der palästinensischen Bevölkerung geschätzt und gewählt wurde, von allen Seiten unter Druck setzen: Sie alle sind ob sie nun bewusst oder unbewusst handeln, Übeltäter, die die islamische Geschichte und die kommenden Generationen verabscheuen und mit Handlanger des Feindes" bezeichnen werden. Die Muslime überall auf der Welt sollten wissen: Die Zeit der Erniedrigung und der Rückständigkeit der islamischen Welt ist abgelaufen und es hat eine neue Ära begonnen.

Die falsche Meinung, dass die muslimischen Länder für immer Gefangene der kulturellen und politischen Macht des Westens bleiben und sich im Denken und Handeln, im privaten und gesellschaftlichen Bereich, nach dem Westen richten sollen, herrscht nun nicht mehr unter den muslimischen Massen und dafür haben die Westler selber gesorgt, nämlich durch ihren Frevel, ihre Maßlosigkeit und ihre Arroganz. Insbesondere nach der US-Herrschaft ist der Westen wegen dem deutlichen Unrecht, das er begeht und wegen Willkür und maßlosem Stolz, in der islamischen Welt zu einem Anti-Wert geworden. Das irrationale und hasserfüllte Verhalten gegenüber den Muslimen ist unerschütterliches Dokument und hat für das islamische Erwachen gesorgt.

Irrationales und hasserfülltes Verhalten wie: Das Verhalten gegenüber der

palästinensischen Bevölkerung einerseits und andererseits gegenüber der

zionistischen Regierung, die das Blut von unschuldigen Menschen vergießt...

Ihre Stellungnahmen gegenüber dem Bekenntnis des zionistischen Regimes, Atomwaffen zu besitzen, einerseits, und andererseits ihre Stellungnahmen gegenüber der nicht-militärischen Nutzung der Atomenergie durch den Iran...

Ihre Unterstützung für den Militärangriff auf Libanon und ihre Rüstungshilfen und politische Unterstützung für den Aggressor einerseits, und andererseits ihre Feindseligkeiten gegenüber den opferbereiten Verteidigern des Libanons... ... Ihre ständige Erpressung der arabischen Staaten und demgegenüber die Tatsache, dass sie ständig dem zionistischen Regime etwas zukommen lassen... Ihre Unterstützung für die, die die Heiligkeiten des Islams schmähen und sogar die deutliche offene Beleidigung dieser göttlichen Lehre durch hohe westliche Positionsträger wie der Papst einerseits, und andererseits die Verurteilung von Nachforschung und Zweifeln hinsichtlich des Holocausts und der zionistischen Methodik...

Ihr militärischer Angriff und die Massaker und Verheerung in Irak und Afghanistan unter dem Deckmantel Demokratie" einerseits und andererseits die Verschwörung gegen auf Wahlen beruhenden Volksregierungen in Palästina, Irak und in Lateinamerika und überall dort, wo keine Handlanger der USA und der Zionisten an die Macht gekommen sind... Ihr großer Lärm hinsichtlich der Bekämpfung des Terrorismus einerseits und auf der anderen Seite heimliche Gespräche und sogar Hilfen für die erbarmungslosen Terroristen im Irak usw.

Ob sie wollen oder nicht: Heute hat eine tiefgehende Entwicklung in der islamischen Welt eingesetzt und diese Bewegung wird der islamischen Ummah zum geeigneten Zeitpunkt Unabhängigkeit, Ansehen und erneutes Aufleben bescheren. Der heutige Zeitabschnitt ist ein entscheidender Zeitabschnitt in der Geschichte. Die Elite, Gelehrten und Intellektuellen haben in diesem Zeitabschnitt eine verantwortungsvolle Aufgabe. Jede Form der Schwächlichkeit, böser Absichten und Nachlässigkeit wird eine Katastrophe herbeiführen. Die religiösen Gelehrten sollen nicht gegenüber Maßnahmen, die zu religiösen Auseinandersetzungen beitragen, schweigen. Die Intellektuellen sollen nicht davon ablassen, der jungen Generation Hoffnung mitzugeben. Politiker und Herrscher sollen ihre Bevölkerung mitbeteiligen und sich auf sie stützen. Die islamischen Regierungen sollten ihre Solidarität untereinander stärken und diese wahre Macht gegenüber den Drohungen der Herrschsüchtigen einsetzen.

Heute sind die Spionagedienste der USA und Englands im Irak, im Libanon und in nordafrikanischen Ländern und überall wo sie in der Lage dazu sind, nach besten Kräften darum bemüht, den Virus religiöser Konflikte zu verbreiten.

Die Versammlung anlässlich des Hadsches sollte uns Immunität gegenüber dieser gefährlichen Erkrankung mitgeben und wir sollten uns immer den heiligen Koranvers vor Augen halten: Und gehorcht Gott und seinem Gesandten und verwickelt euch nicht in Streit miteinander, sonst werdet ihr schwach und eure Stärke geht verlustig! Seid geduldig! Gott ist mit denen, die geduldig sind. (Sure 8, Vers 46)

Die Absage an die Götzendiener ist heute ein Ruf, der aus dem Herzen aller muslimischen Nationen kommt. Nur bei der Versammlung zum Hadsch kann dieser Ruf von allen diesen Nationen gemeinsam laut zum Erklingen gebracht werden. Wisst diese Gelegenheit zu schätzen. Reinigt euch an den Ufern dieses großen Ozeans mit eurem Gebet für die islamische Ummah und dem Gebet für das baldige Erscheinen des Verheißenen Mahdi (Allahs Gruß gelte ihm und

er möge sein Erscheinen beschleunigen)!

Ich bete für euch alle zu Gott um Erfolg, Wohl und Glück und einen Hadsch, der von Gott akzeptiert wird.

Seyyed Ali Chamenei 3. Dhi-Hadscheh 1427, 24. Dezember 2006

 

Rede Imam Khamenei´s bei der Versammlung der Verantwortlichen des Systems, 24. Oktober 2006

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen

Ich gratuliere anlässlich dieses gesegneten Fitr-Festes (Ramadan-Fest) der Gesamtheit der großen Islamischen Gemeinschaft, dem lieben Volk des Irans, Ihnen verehrte Anwesende und liebe Gäste und den Botschaftern der islamischen Länder, die in dieser Versammlung sind. So wie es im Qunut des Festgebetes (ein Bittgebetteil des rituellen Gebets) mehrfach wiederholt wird, hat der erhaben Gott diesen Tag für den Propheten (sas) zum Reservoir, Ehre, Erhöhung und zur Erweiterung des spirituellen Lichtes jener Ehrenwerten verwandelt. Der Festtag ist ein großer Tag. Er ist der Tag der Islamischen Gemeinschaft. Und heute bedarf die Islamische Umma (Gemeinschaft) mehr denn je der Gemeinsamkeit, Einheit und des Gefühls der Größe und Pracht. Viele anhaltende Jahre hat man die Islamische Gemeinschaft erniedrigt und das gewaltige kulturelle Erbe und die Größe der Identität dieser Gemeinschaft geleugnet. Mit dieser Erniedrigung wollte man die muslimischen Völker aus der Szenerie der Politik, der Praxis und des Einsatzes heraushalten, damit für deren Zugriff auf die islamische Länder und deren Ressourcen das Feld leer geräumt ist. Das war die Politik der arroganten und ausbeutenden Mächte seit Jahrzehnten in der islamischen Welt; und sie waren auch lange erfolgreich.

Wenn die Islamische Gemeinschaft auf seine Identität geachtet hätte, gäbe es kein Problem Namens Israel in der Region. Sie haben die Islamische Gemeinschaft von der Szenerie der Veränderungen der Region, also aus dem eigenen Haus, ferngehalten und in ihrer Abwesenheit gegen sie Entscheidungen getroffen. Die Islamische Gemeinschaft ist viele anhaltende Jahre der ihr auflastenden Verpflichtungen nicht nachgekommen. Daran darf man nicht zweifeln. Wir müssen unsere Schuld verstehen und eingestehen. Wenn wir uns nicht der Faulheit, Gemütlichkeit und Entwürdigung hingegeben hätten, hätte der Feind nicht über uns herrschen können. Wir sind zurückgeblieben und wir sind bei diesem Rückschritt schuld! Aber heute hat sich das Blatt gewendet. Heute, ist die islamische Welt seiner Identität bewusst geworden. Dieser Gemeinschaft muss aus allen Elementen der Pracht, die im Kern der ehrenwerten Religion Islam und im gütigen Koran gegeben sind, Nutzen ziehen.

Zunächst ist es die Beachtung Gottes und die Fürbitte an der göttlichen Gesetzmäßigkeit, das Vertrauen auf Gott. Der erhabene Gott tadelt die Personen, die Zweifel an Gott haben: "die üble Gedanken über Allah hegen" (Koran, Sure 48, Vers 6). Er spricht: "Auf solche (Sünder) wird ein böses Unheil niederfallen; und Allah ist zornig auf sie" (Koran, Sure 48, Vers 6). Diejenigen, die den göttlichen Sieg als tatsächliche Erscheinung in der Arena der Praxis leugnen, müssen sich selbst tadeln. Wenn wir in die Arena der Praxis eintreten, so wird Gott uns helfen. Es ist sowohl garantiertes Versprechen des Korans und Gottes, als auch die Erfahrungen unseres eigenen Lebens. Die Geschichte des Islams ist für die Muslime voller Erfahrungen, nämlich dass wo immer sie sich angestrengt hatten, eingetreten sind und Fürbitte der göttlichen Macht erbaten, der erhabene Gott ihnen half. Die göttliche Hilfe und der Sieg sind garantiert. Aber die Bedingung für diesen Sieg ist das Eintreten in die Arena der Taten: "Und Allah wird sicher dem beistehen, der Ihm beisteht" (Koran, Sure 22, Vers 40). Wer Gott hilft, Gott wird ihm helfen. Mit dem Herumsitzen, mit der Faulheit, sich mit den Fantastereien zu begnügen, mit den Interessen der Islamischen Gemeinschaft zu spielen und das eigene Ego über die Interessen der islamischen Gemeinschaft zu stellen, erbringt keinen göttlichen Sieg.

Heute ist die islamische Welt erwacht. Wir müssen dieses Erwachen wertschätzen. Wir müssen dieses Erwachen in ihre richtige Richtung dirigieren. Wir müssen anstatt Vertrauen auf die arroganten Mächte (zu haben) auf Gott vertrauen. Dort, wo dies geschah, folgte der Sieg.

Was Sie, liebe Schwestern und Brüder, angeht, die zu den Verantwortlichen dieses islamischen Landes gehören, ist, dass sie den Wert dieses Volkes schätzen sollen. Unser Volk ist ein großes, mutiges, frommes, fröhliches und reines Volk. Wertschätzet dies Volk. Wertschätzet den Dienst an diesem Volk. Wertschätzet die Dienerschaft an diesem Volk, die eine große Ehre ist. Akzeptiert die Verantwortungen im Dienste des Volkes, für Dienerschaft gegenüber diesem Volk. Dies ist eine Ehre; dieses große Volk, dieses fromme Volk, dieses Volk, das es geschafft hat mit ihrer Geduld, mit ihrer Anstrengung, mit ihrem Wissen und ihrer Wachsamkeit und ihrer hohem Moral der islamischen Welt Moral (wieder)zugeben. Sie selbst gehören diesem Volk an! Sie sind Teilhaber an den Vorzügen dieses Volkes. Aber heute sind Sie verantwortlich. Heute tragen Sie Lasten auf ihrer Schulter, die Sie bewältigen müssen. Setzen Sie Redlichkeit, Ernsthaftigkeit und Anstrengung, Unermüdlichkeit, Gierlosigkeit und das Vorziehen der allgemeinen Interessen vor den eigenen (Interessen) als Ihr Leitfaden ein. Dies ist Ihre Tat; dies Ihr Gottesdienst; dies ist der größte der Gottesdienste. Natürlich, wenn Sie möchten, dass diese Moral in Ihnen erhalten bleibt, müssen Sie Ihre Herzen mit dem erhabenen Gott verknüpfen. Das Fitr-Fest ist eine große Gelegenheit. Alle Tage des Jahres, alle Stunden des Lebens sind große Gelegenheiten für die Anbindung an den erhabenen Gott. Das Rezitieren des Korans, die Beachtung der Bedeutungen und Weisheiten des Korans, das Gefühl der Pflicht zur Dankbarkeit gegenüber Gott, Demut gegenüber dem erhabenen Gott, Demut des Herzens, Demut gegenüber dem Volk und Bescheidenheit sind meine und Ihre Richtlinien zur Arbeit. Wir müssen diese beachten. Dies bedeutet dabei zu sein, bedeutet für Gott zu arbeiten, das Ego nicht einwirken zu lassen und nicht müde zu werden. Natürlich, wenn es für Gott ist, fühlt der Mensch sich nicht müde. "Dies ist wahrlich schwer, außer für Demütige" (Koran, Sure 2, Vers 45). Wenn es Demut gibt, dann verschwinden die Müdigkeit und der Tadel. Wenn Gottbeachtung vorliegt, verschwinden die Müdigkeiten. Das ist für mich und Sie gedacht.

Dieses Volk ist auch dabei. Unsere Jugend ist dabei. In jedem Feld, wenn dieses Volk gespürt hat, dass seine Anwesenheit von Nöten ist, ist es mit Freude und Euphorie eingetreten. Sie haben in der Epoche der heiligen Verteidigung dessen Anstrengung gesehen; Sie sehen seine Arena in der Wissenschaft (Verweis auf die wissenschaftliche Erfolge des Irans in Sache der Stammzellenforschung und Nukleartechnologie, u.a.); Sie haben seine Politik gesehen; Sie haben seine Anwesenheit bei den Demonstrationen gesehen und Sie haben seine Anwesenheit (und Beteiligung) bei den andauernde Wahlen gesehen. Das ist unser Volk und das ist ein großes Volk. Wertschätzen Sie den Dienst an diesem Volk und danken wir Gott, dass er uns zum Diener dieses Volkes machte. Erfüllen wir unsere Pflicht.

In der islamischen Welt ist es genauso. Heute, ist das erste internationale Problem der islamischen Welt, das Problem Palästinas. Natürlich sind die Problematiken Irak, Libanon und Afghanistan (ebenfalls) Probleme der islamischen Welt. Alle sind auch wichtig. Wenn wir diese auch betrachten, erkennen wir die Handschrift und Sündigkeit der globale Arroganz, der USA und des Zionismus. Die Pflicht ist auch klar. Die muslimischen Völker und Regierungen müssen über die Rückbesinnung der Identität nachdenken und Kraft schöpfen, damit sie nicht unter Druck gesetzt werden. Heute, gehört zu den bedeutendsten Interessen der Macht der USA in der Region, die Interessen der Zionisten und Israels. Manche arabische und muslimische Regierungen haben gute und nahe stehende Beziehung zu den USA. Aber deren Interessen stehen nicht an der ersten Stelle. In Zusammenhang mit den Interessen Israels werden deren Interessen nicht berücksichtigt. Dies sollten alle verstehen und beachten. In Palästina hatten sie sich sehr viel bemüht, um die Palästinenser gegen einander zu hetzen. Glücklicherweise haben die palästinensischen Verantwortlichen Wachsamkeit erwiesen und die Entstehung der Auseinandersetzungen, Kämpfe, Krieg und Blutvergießen verhindert. Aber der Feind hat nicht aufgegeben. Die Hamas-Regierung ist eine Regierung vom Volke. Die Positionen, die die Hamas äußerte, nämliche das Nicht-Anerkennen Israels und Verhandlungsabbruch, sind jene Wünsche des palästinensischen Volkes. Jene, die behaupten, wir sprechen das, was die Palästinenser sagen, (sollen beachten), die Aussagen der Palästinenser sind jene Parolen, die heute die von den Palästinensern gewählte Regierung verlautbart hat. Und die Bürger haben sie gewählt! Die Verantwortlichen der Selbstverwaltungsregierung müssen gegenüber dem Willen des Volkes Palästinas gehorsam sein. Sie müssen miteinander klar kommen und die Bürgerregierung Hamas und deren Position anerkennen.

Das Problem Libanon ist genauso. Libanon und die heldenhaften Hizbullah haben gezeigt, dass man mit Standhaftigkeit und hoher Anstrengung Israel Widerstand leisen kann und Israel Niederlage beifügen kann. Etwas, das in den Fantasien mancher Politiker der islamischen Länder nicht hätte geahnt werden können. Aber es ist passiert. Israel hat Dank Standhaftigkeit, Widerstand, Vertrauen auf den erhabenen Gott und die Nutzung aller Kapazitäten und Kräfte Hizbullahs und der Bürger Libanons Niederlage eingesteckt. Diese Szenerie ist eine allgemeine und gehört der Gesamtheit der islamischen Welt. Es macht keinen Unterschied. Die Bedingung ist, dass wir, die die Verantwortlichen der islamischen Länder sind, unsere persönlichen Interessen, Wünsche und Verlangen in dieser Angelegenheit nicht einwirken lassen und die Interessen der Umma (Gemeinschaft) und die Interessen des Landes betrachten. Wenn diese Bedingung beachtet wird, so ist dieses Ergebnis sicher und garantiert.

Im Irak ist es genauso. Es ist eine Bürgerregierung an der Macht. Im Gegensatz zu dem Begehren der Besatzer und deren Wünsche, im Gegensatz zu dem Rezept und der Vorlage, die sie für den Irak vorsahen, ist es das, was passiert ist. Deshalb sehen Sie, dass sie an allen Seiten Aufruhr schüren. Das Schüren der Aufruhre ist die Tat derjenigen, die nicht wollen, dass eine Bürgerregierung im Irak an der Macht ist, die heute da ist. Sie wollen für diese Probleme machen. Alle Zeichen und Beweise zeigen dies. Wir hoffen, dass die hohen kulturellen, religiösen, sozialen, politischen, bürgerlichen und stammesabhängigen Verantwortlichen im Irak beachten, dass die Lösung des Problems "Einheit im Wort" ist. Nicht, dass sie in die Falle des Feindes tappen und mit politischer, religiöser, parteipolitischer und stammeszugehöriger Motivation und ähnlichem sich schwächen und den Feind stärken, welche die Herrschaft des Feindes zum Resultat hat.

Ich hoffe, dass der erhabene Gott diesen Fest für alle Muslime segensreich stimmt; (dass, dieses Fest) für alle islamische Länder Wohl und Segen hervorbringt. So Gott will, wird Er die islamische Welt Tag für Tag prachtvoller und stolzer machen.

Der Friede sei mit Ihnen und der Segen Allahs Was salamun alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh

Übersetzt von Seyed Mahdi Hadjizadeh 24. Oktober 2006 / 1385.08.02 Hidschri Schamsi / 1. Schawwal 1427 Hidschri Qamari

 

Kurzbotschaft Imam Khameneis anlässlich des Märtyrertages in der Woche der heilige Verteidigung, 30.09.2006

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen

Am dem Tag, in der Woche der heiligen Verteidigung, der mit dem Namen der Märtyrer geehrt ist, muss man mehr als alles andere über die Bringschuld gegenüber diesen großen Männern für dieses Land, Volk und die Geschichte Irans nachdenken. Deren Opferbereitschaft in der Phase der Revolution und der militärischen Verteidigung hat die nationalen Souveränität und den Geltungsbereich der geografischen Grenzen garantiert und dem Land Sicherheit gebracht.

Die Feinde des Islams haben sich zum Zwecke des Absenkens der gehissten Fahne der islamischen Regierung und zum Fernhalten dieses Hoffnungspunktes für die muslimischen Völker der militärischen Aggression bedient und das verdorbene und irregeleitete ba´athistische Regime (Saddams) mit allumfassender Ausstattung zum Krieg gegen das fromme und mutige Volk Irans losgeschickt.

Die Opferbereitschaft dieses großen Volkes, die eine heldenhafte Verteidigung des Islams und der Islamischen Republik war und dem Islam und die islamische Umma (Gemeinschaft) Ehre verlieh, stammt aus der Überzeugung über den Wert des Martyriums und Position des Märtyrers. Dies brachte die Euphorie der Heldentat mit klarer Erkenntnis im Herzen der Kämpfer und deren Familien hervor.

Manche haben diese edle Stellung erreicht; und manche haben in Erwartung dessen ihren Köper in der Arena eingesetzt. "Es sind welche unter ihnen, die ihr Gelübde erfüllt haben, und Welche, die noch warten..." (Koran, Sure 33, Vers 23). Und so ist diese außergewöhnliche Heldentat des iranischen Volkes zum Vorbild für alle islamische Völker geworden, welche der Schlüssel der Würde, Souveränität und zum Glück wurde, nämlich jene heldenhafte Anstrengung. Es wurde in der Praxis allen gezeigt.

Die Märtyrer sind die strahlende Punkte an diesem strahlenden Horizont, die wie ein Leitstern allen den Weg weisen. Die Gnade und der Segen Allahs sei mit jenen.

übersetzt von Seyed Mahdi Hadjizadeh 30. September 2006 / 1385.07.08 Hidschri Schamsi / 6. Ramadan 1427 Hidschri Qamari

 

Botschaft Imam Khamenei´s an die Bürger Libanons, 17. August 2006

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen

Sehr geehrter und kämpfender Bruder, Herr Sayyid Hasan Nasrallah (Möge Allah Ihr Leben, Ihre Würde und Gesundheit erweitern)

Salamun alaikum (der Friede sei mit Ihnen); Ihr habt Geduld gezeigt

Gegrüßt seien Sie und die anderen Brüder und jeder einzelne der Kämpfer der Hizbullah. Das, was Sie mit Ihrem Widerstand und Anstrengung der Islamischen Ummah (Gemeinschaft) geschenkt haben, ist weitaus größer als (jegliche) meiner Beschreibung (es darstellen kann). Ihre mutige Anstrengung aus der Unterdrückung (Ihnen gegenüber) heraus, die den göttlichen Sieg zuteil werden ließ, hat wieder einmal gezeigt, dass moderne und tödliche Waffen gegenüber Iman (Überzeugung), Geduld und Reinheit (des Handelns) wirkungslos sind. Ein Volk, das Überzeugung und Anstrengung besitzt, verliert nicht gegen die Herrschaft des Unterdrückers.

Ihr Sieg war ein Sieg des Islams. Sie konnten beweisen, dass militärische Überlegenheit nicht in Kriegswerkzeugen, Waffen, Flugzeugen, Kriegsschiffen und Panzern liegt. Sie liegt in der Macht der Überzeugung, Anstrengung und Opferbereitschaft gepaart mit Vernunft und Überlegung.

Sie haben Ihre militärische Überlegenheit dem zionistischen Regime aufgezwungen. Sie haben Ihre spirituelle Überlegenheit in den verschiedenen regionalen und globalen Ebenen unter Beweis gestellt. Sie haben das Märchen der Unbesiegbarkeit und die erlogene Furcht vor der zionistischen Armee lächerlich gemacht. Sie stellten die Verwundbarkeit des usurpatorischen Regimes zur Schau.

Sie haben den arabischen Völkern Würde verliehen und deren Fähigkeiten, die seit Jahrzehnten durch die Propaganda und die Politik der Arroganten geleugnet wurde, in der Praxis allen dargelegt.

Das, was passiert ist, ist ein Zeichen Gottes für alle islamische Regierungen und Völker, insbesondere im Nahen Osten. Sie sind ein Beispiel des gesegneten Verses geworden: "Es war euch ein Zeichen zuteil geworden in den beiden Scharen, die aufeinander trafen: Die eine Schar kämpfte auf dem Weg Allahs, die andere war ungläubig. Sie sahen mit eigenen Augen (ihre Gegner) doppelt (so zahlreich) Und Allah stärkt mit Seinem Beistand, wen Er will. Wahrlich, darin liegt eine Lehre für die, die Einsicht haben." (Koran, Sure 3, Vers 13).

Mit "die Einsicht haben" sind heute die millionenfache Masse, die heldenhafte und fromme Jugend der Länder der Region, aufrichtige Politiker, Herrscher und souveräne wie weise Oberhäupter gemeint.

Ihre Anstrengung gegenüber der Unterdrückung hat den Feind offen gelegt und sein wahres Gesicht zur Schau gestellt. Die gnadenlosen Massaker an der zivilen Bevölkerung, das Töten von schutzlosen Frauen und unschuldige Kinder, das Ereignis von Qana (Kana) und zahlreiche ähnliche Beispiele, die Zerstörung von tausenden von Häusern und die Vertreibung tausender Familien, die Zerstörung von weiten Teilen der Infrastruktur Libanons und ähnliche Grausamkeiten haben allen das wahre Gesicht der US-Herrschern und mancher europäischer Regierungen an der Seite des grausigen und verwünschten Gesichts des zionistischen Regimes gezeigt. Diese haben gezeigt, wie sehr die heuchlerischen Parolen hinsichtlich der Menschenrechte, Freiheit und Demokratie mit Lug und Trug und Niedrigkeiten besudelt ist. Diese haben gezeigt, welche Grausamkeiten für die Gesellschaft der Menschheit entstehen können, wenn die Herrscher von Gnade, Güte, Logik und Ehrlichkeit fern sind.

Die neuerlichen Worte des US-Präsidenten in der Verteidigung der Verbrechen des zionistischen Regimes und die lächerliche Behauptungen des Sieges Israels im Libanonkrieg waren vor den Augen der Weltöffentlichkeit ein deutliches Beispiel für diese Gnadenlosigkeit, Herzlosigkeit und mangelnde Logik.

Und zum Libanon! Was ist vom Libanon zu verstehen? Libanon leuchtet durch die Gabe der Anstrengung und den Mut seiner Bürger. Der Feind hat irrtümlicherweise geglaubt, mit dem Angriff gegen den Libanon auf das schwächste Glied der Länder der Region gezielt zu haben für seinen Plan den Nahen Osten nach seinem Wunsch zu formen. Der Feind, d.h. die USA und Israel, haben die Geduld, Weisheit und Mut des libanesischen Volkes nicht berücksichtigt. Sie haben die Kraft der schlagkräftigen Arme des Libanons nicht berücksichtigt. Sie haben die göttliche Tradition: "Wie oft hat nicht eine geringe Schar über eine große Schar gesiegt mit Allahs Erlaubnis! Und Allah ist mit den Geduldigen." (Koran, Sure 2, Vers 249) nicht berücksichtigt.

Das Volk Libanons, die mutige Jugend und kluge Politiker haben diesen (Feind) mit einer schweren Ohrfeige von der Missachtung zum Bewusstsein gebracht. Nun ist der Feind im Begriff, diese schlagkräftigen Armen zu spalten. Er ist dabei, zwischen den Politikern Zwiespalt zu säen. Er ist dabei, den Virus der Ungeduld und Zweifel zu verbreiten.

Alle müssen gegenüber diesem Giftstreuen wachsam sein. Mit Gottes Hilfe und Kraft werden Sie bei der Neutralisation ihrer Verschwörungen siegreich sein und einen zweiten Sieg erringen, so Allah will.

Die Anstrengung, die Sie in dieser neuen Arena zu meistern haben, ist wie die heldenhafte Anstrengung in der militärischen Arena von großer Bedeutung und dabei ist Geduld, Gottvertrauen, Reinheit (des Handelns) und Weisheit entscheidend.

Ich grüße Sie und die anderen Brüder und Helden der Arena und küsse Ihre Hände und Arme.

Sayyid Ali Khamenei

Übersetzt von Seyed Mahdi Hadjizadeh

17. August 2006 / 1385.05.26 Hidschri Schamsi / 22. Radschab 1427 Hidschri Qamari

 

Die Katastrophe von Qana, Botschaft des iranischen Staatsoberhauptes, 04.08.2006

"Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen.

Die tragische Katastrophe in Qana hat unsere Herzen mit Schmerz und Kummer gefüllt. Sie hat uns und andere Muslime als auch alle freiheitsliebenden Menschen in der Welt bekümmert und wütend gemacht.

Warum und aus welchem Grund endeten die Leben dieser unschuldigen Kinder, dieser zerbrechlichen und erschöpften Körper und der kleinen und verängstigten Herzen auf eine so grausame Art?

Warum wurden die verzweifelten Herzen ihrer Mütter und Väter von den blutrünstigen Zionisten und ihren überheblichen und arroganten amerikanischen Unterstützern so grausam verletzt?

Was sind die Logik und das Grundprinzip hinter 22 Tagen des Dauerbombardements des Libanons, 22 Tagen der Gräueltaten in großem Maßstab, der Zerstörung der Nation und der Tötung der Zivilbevölkerung und Katastrophen wie dem Massaker in Qana, die die Welt, die behauptet, zivilisiert zu sein, die Vereinten Nationen, Regierungen und Organisationen, die sich zu Verteidigern von Menschenrechten erklären, dazu bringen, gefühllos kalt und desinteressiert zu sein?

Wie lange soll die islamische Welt die Existenz der intrigierenden und bösen zionistischen Regierung tolerieren? Wie lange soll die islamische Regierung es dem aggressiven und arroganten Amerika erlauben, in diesem empfindlichen Teil der Welt freie Hand zu haben?

Die Ereignisse im Libanon haben die wahre Natur amerikanischer Menschenrechte entlarvt und die Art des Mittleren Ostens enthüllt, den die amerikanische Regierung zu haben gedenkt.

Heute ist allen klar geworden, daß der Angriff auf den Libanon vorsätzlich und Teil der amerikanisch-zionistischen Strategie war und ein großer Schritt hin auf die Beherrschung des Mittleren Ostens und der islamischen Welt ist.

Bush und seine amerikanischen Kohorten teilen den gleichen Anteil von Schuld für die über den Libanon gebrachten Katastrophen wie das böse und verruchte zionistische Regime. Und das Schweigen der Vereinten Nationen und vieler der westlichen Regierungen und insbesondere die Unterstützung durch einige Regierungen, wie die berüchtigte britische Regierung, machen sie verantwortlich und in unterschiedlichem Ausmaß zu Mittätern in der heutigen und zukünftigen Beurteilung der Menschlichkeit und am Tag der Abrechnung und dem Jüngsten Tag.

Mehr als je zuvor verabscheuen die muslimischen Staaten Amerika. Ihre Regierungen, selbst jene, denen aufgrund politischer Überlegungen die Hände gebunden sind, verabscheuen die amerikanische Regierung wegen ihrer abscheulichen und arroganten Aggressionen und stellen sich ihr entgegen. Das amerikanische Regime muß einen harten Schlag ins Gesicht und die vernichtende Faust der muslimischen Ummah wegen seiner Unterstützung für die Verbrechen und der zionistischen Verbrecher und ihrer himmelschreienden Verletzung der Rechte muslimischer Nationen erwarten.

Der Widerstand des libanesischen Volkes und die heldenhaften Kämpfe der Hizb Allah und die Kraft, die aus ihrem Glauben, Ausdauer und Vertrauen in Gott entspringt ist ein weiteres Zeichen des Erwachens der islamischen Welt und ein Kennzeichen ihrer festen Entschlossenheit gegen Anfeindungen und Feindseligkeiten. Die eiserne Faust der gläubigen, mutigen und unschuldigen Jugend des Libanons hat das häßliche Gesicht der Aggressoren getroffen und das gläserne Schild ihrer eingebildeten und trunkenen Eitelkeit zerbrochen.

Die strategische Politik Amerikas im Mittleren Osten setzt die Schaffung von Krisen, Spannungen und Kriegen voraus. Sie müssen verstehen, daß, so wie sie den Kreis der Unsicherheit in der Region erweitern, die Staaten wütender auf sie werden und die Welt für sie weniger sicher sein wird.

Das aggressive Verhalten der Amerikaner und Israels wird mehr als je zuvor den Geist des Widerstands in der islamischen Welt wiederbeleben und den Wert des Jihad klarer machen.

Die islamische Welt und die muslimische Jugend in allen islamischen Staaten sollten sich auch klarmachen, daß der einzige Weg, sich dem wilden Wolf des Zionismus' und den Agressionnen des Großen Satans entgegenzustellen, entschlossener Widerstand ist.

Aufgabe und Kapitulation vor der rücksichtslosen und durchtriebenen amerikanischen Regierung wird nur zu ihrer Gier und himmelschreienden Mißachtung beitragen und es für die Nationen schwerer machen.

Wenn der Libanon klein beigegeben und sich den Aggressionen der Zionisten ergeben hätte und wenn die kämpferische Jugend der Hizb Allah und die unschuldigen Menschen des Südlibanons sich entschieden hätten, ihre Leben bei dieser heiligen Verteidigung nicht aufs Spiel zu setzen, hätten langandauernde Erniedrigung und Leid den ganzen Staat Libanon gefährdet und der Rest der Region wäre in die Nachwirkungen dieser aggressiven Angriffe verwickelt worden.

Heute steht die Hizb Allah an vorderster Front der heiligen Verteidigung der muslimischen Ummah und aller Staaten der Region.

Für den zionistischen Feind machen Religion, Glaube, Moschee, Kirche, Shiit und Sunni keinen Unterschied. Es ist ein rassistisches, aggressives und brutales Regime. Wenn ihm etwas im Weg liegt, wird es vor keinem Verbrechen haltmachen und kein Mitleid gegenüber irgendeiner Gruppe oder Nation zeigen. Die Staaten der Region, alle islamischen Glaubensrichtungen und Anhänger von unterschiedlichen Glauben im Libanon und in allen islamischen Ländern müssen zusammenarbeiten und nicht gestatten, daß ihre Spaltung eine Quelle der Stärke für den Feind ist.

Der islamische Iran sieht es als sein Pflicht an, sich den Schikanen und Aggressionen der Amerikaner und den bösen Entwürfen des zionistischen Regimes entgegenzustellen. Wir werden allen unterdrückten Staaten beistehen, insbesondere dem geliebten Volk des Libanons und dem kämpferischen Staat Palästina.

Amerika ist praktisch ein Partner der abscheulichen Verbrechen, die im Libanon begangen werden, durch seine offene Unterstützung für die Tötung der Zivilbevölkerung des Libanons, Ablehnung eines Waffenstillstands und politische Unterstützung der zionistischen Aggressoren. Es hat nun vor, den Menschen und der Regierung des Libanons zusätzliche Tyrannei aufzuzwingen, indem es ihnen seine eigenen Bedingungen auferlegt.

Ohne jeden Zweifel werden die widerstehenden Nationen und diese mutigen Kämpfer dieser Tyrannei nicht unterliegen und sich ihren Weg allein aufgrund ihrer Interessen suchen.

Ich spreche dem teueren Volk, den unermüdlichen Mujaheddin und der politischen Führung des Libanons mein Beileid für das über die Menschen gebrachte Leid, insbesondere der großen Katastrophe in Qana, aus und erkläre das Mitgefühl der großen iranischen Nation mit ihnen.

Grüße an das Volk des Libanon, Grüße an die siegreiche Hizb Allah, Gruß an den mutigen und gläubigen arabischen Anführer Seyed Hassan Nasrallah.

So sei geduldig. Wahrlich, das Versprechen Allahs ist wahr. Und laß dich nicht von jenen ins Wanken bringen, die keine Gewißheit haben. (Sure 30, Vers 60)"

 

Die Rede Imam Khamenei´s bei der Veranstaltung des 17. Jahres Tages Imam Khomeinis - Vergleich Iran und USA, 4. Juni 2006

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen

Lob sei Allah, dem Herrn der Welten. Frieden und Gruß sei über unseren Fürsten und Propheten Abi Al-Qasim Al-Mustafa Muhammad und über seine edle, reine, an seiner Seite stehenden Familie, insbesondere Baqiyyat-ullah fil arazin (gemeint Imam Mahdi a.s.)

Gott, Der Weise, spricht in Seinem Buch: "Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen. Siehst du nicht, wie Allah das Gleichnis eines guten Wortes prägt? (Es ist) wie ein guter Baum, dessen Wurzeln fest sind und dessen Zweige bis zum Himmel (ragen). Er bringt seine Frucht zu jeder Zeit mit der Erlaubnis seines Herrn hervor. Und Allah prägt Gleichnisse für die Menschen, auf dass sie nachdenken mögen." (Sure Abraham (14), Vers 24-25)

17 Jahren sind nun seit dem Untergang der strahlenden Sonne, aus unserem Blickfeld (verschwindend), vergangenen. 17 Jahren sind seit dem traurigen Tag, der das Volk Irans in Trauer senkte, vergangenen. Unser lieber Imam ist aus unserem Blickfeld verschwunden, sein Körper ist nicht mehr unter uns, aber die Wahrheit des Imams, die Gedanken des Imams, der Geist des Imams, die Lehre des Imams und die Ideologie des Imams ist bei unserem Volk und bei der islamischen Umma (Gemeinschaft) erhalten geblieben. Dieser edle Baum, so wie es in dem ehrenwerten Vers erwähnt wurde, hat seine Zweige und Blätter über die ganze Atmosphäre des Lebens der islamischen Gemeinschaft ausgebreitet. Dieser wird Tag für Tag verwurzelter. Dieser wird Tag für Tag stabiler. Dieses edle Wort und dieser edle Baum ist die Islamische Republik, dessen Frucht die Erfahrung der Islamischen Welt, Pracht, Größe und Fortschritt in unserem Lande und bei unserem Volk stellt. Unser Volk hat aus diesem edlen Baum süße Früchte gepflückt, wobei diese Ergebnisse für ein Volk süß und essenziell sind.

(Zunächst) ist als erster Aspekt zu erwähnen, dass wir ein unbedeutendes und hinter der Politik der fremden Mächte herlaufendes Volk waren. Wir waren ein biegbares Volk gegenüber den Entscheidungen der einflussreichen Regierungen. Eines Tages hinter den USA (laufend), davor Großbritannien und eines Tages Russland. Aber dieser edle Baum hat uns zu einem der wirkungsvollsten Völker der Welt und zum wirkungsvollsten Land und Volk in der Region verwandelt. Dies ist das Eingeständnis unserer Feinde! Wir waren ein sich selbst aufgegebenes Volk; an unsere inneren Kräfte nicht glaubendes und nicht erkennendes (Volk); verblüfft und taxiert vom dem Glanz der Fremden. Aber dieser edle Baum hat uns zu einem Volk mit Initiative, mit Selbstbewusstsein, mit neuen Aussagen in verschiedenen Bereichen verwandelt. Die süßen Früchte dieses edlen Baumes sind die tausenden Forscher, die tausenden Wissenschaftler, die tausenden effiziente Denker in den verschiedenen Formen und Szenerien; sei es in den Geisteswissenschaften, sei es in den Naturwissenschaften, sei es in soziologischen Angelegenheiten, sei es in der Politik oder sei es in der Religion. Wir sind heute ein Land mit relativ junger Bevölkerung, mit Motivation, mit Überzeugung, mit allen Bedingungen für den Fortschritt.

Die Früchte dieses edlen Baumes sind überall in der islamischen Welt sichtbar. Die Muslime der Welt sind aufgewacht und haben ihre islamische Identität wieder gefunden. Sie haben die Größe durch ihr Muslim-Sein erlangt. In den islamischen Ländern ist das Herz der Jugendlichen, der Studenten, der Denker und Prominenten von den islamischen Zielsetzungen fasziniert, sie legen Wert darauf und sie strengen sich dafür an. In der islamischen Welt haben einige Völker Dank diesem edlen Baum ihre wahre Identität, nationale und islamische Identität wiedererlangt, obwohl sie lange Jahre in den Pranken der Macht der Supermächte waren, fühlen sich (heute) stark. Palästina ist heute ein Beispiel. Irak ist ein Beispiel. Nordafrika bietet mehrere Beispiele, Libanon ist ein Beispiel. Zielsetzung, Islam und Souveränität ist in diese Völker und sie strengen sich motiviert und hoffnungsvoll an. Diese sind die Früchte dieses edlen Baumes, den dieser große Mann, dieser rechtschaffene Diener mit seinem Aufstand und seinen spezifischen in sich zu findenden Eigenschaften aufgebaut hat.

Der zweite Aspekt ist: Der Hauptgrund des Fortschritts unseres ehrenwerten Imams und seines Erfolges ist ein koranischer Grundsatz und eine koranische Wahrheit, wofür er mit ganzem Wesen und ganzem Herzen überzeugt, mit ganzer Kraft auf diesem Weg gearbeitet und sich angestrengt hat. Dieser koranischen Grundsatz ist das, was in diesem ehrenwerten Vers "wenn ihr Allahs (Sache) helft, so wird Er euch helfen und euren Füßen festen Halt geben" (Sure Muhammad (47), Vers 7) und in vielen anderen Verse erinnert und betont wurde: Wenn ihr Gott unterstützt, wird Gott euch auch unterstützen; wenn ihr auf dem Wege Gottes einen Schritt macht, wird euch der erhabene Gott zig und hunderte Schritte voranbringen. Dies ist ein koranischer Grundsatz und eine Wahrheit; ein göttliches Gesetz. Sieg Gottes bedeutet der Sieg Seiner Religion. Die Religion Gottes bedeutet nicht nur Reinheit und Unreinheit, bedeutet nicht nur äußerliche Handlungen; die Religion Gottes bedeutet ein Programm zur Glückseligkeit der Menschheit im Diesseits und Jenseits. Genauso wie dieses Programm Garant für spirituelle Erhöhung und Wachstum der menschlichen Gesellschaften ist, ist es auch Garant für das Erwachen der Denktalente und Wachstum der Persönlichkeit und deren Fähigkeiten. Genauso wie die Religion Gottes die Spiritualität im Auge hat, hat sie auch das weltliche Leben der Menschen im Auge und beinhaltet Programm für das Glück des Menschen. Der Fürst der Gläubigen (Imam Ali) - ihm sei Gruß und Aufwartung - bezeichnet die Zielsetzung der Berufung des ehrenwerten Propheten des Islams in Nahdschul-Balagha folgendermaßen: "Um für sie das Verborgene der Vernunft hervorzubringen". Damit die Schätze der Vernunft des Menschen ausgeschöpft werden und in die Praxis gelangen. Im Bittgebet Arba´in des Fürsten der Märtyrer (Imam Hussain) - Frieden sei über ihn - lesen wir: "hat sich geopfert, damit Er Seine Diener aus der Unwissenheit errettet und aus der Ratlosigkeit der Irreführung herausholt". Der Aufstand Hussains ist eine Notwendigkeit gewesen, damit die Wolken der Dummheit und Unwachsamkeit aus dem Horizont des Lebens der Menschen beseitigt werden und diesen zum Wissenschaftler machen. Dieses bietet die wahre Rechtleitung. Der Sieg des erhabenen Gottes bedeutet in Wirklichkeit, dass wir in Richtung der Wiederbelebung der göttlichen Traditionen schreiten; in der Natur und der Gesellschaft Wirkung zeigen; beim Erwachen der Natur (des Menschen) Wirkung zeigen; für die Rettung des Menschen aus dem Komplex der Faktoren des Unglücks uns anstrengen. Dies ist unser Sieg für die Religion Gottes. Der Imam hat für die Befreiung zur Rettung seines Landes und Volkes diese koranische Wahrheit angewandt und Gott geholfen; er ist in Aktion getreten und hat den Aufstand durchgeführt. Der erhabene Gott hat ihm auch geholfen und seiner Bewegung Gnade erwiesen. Er hat einen Schritt von ihm mit 100 Schritten beantwortet. Wenn wir die Hilfe, die wir für die Religion Gottes leisten, dessen Verhältnis, mit göttlicher Hilfe vergleichen, ist es weniger als eins zu 100 oder eins zu 1000. Wenn wir einen Schritt machen, aber der erhabene Gott uns Seine Hilfe zuteil werden lässt, so hat Er in Wirklichkeit uns 100 und 1000 Schritte vorangebracht. Also ist eine große Diskrepanz zwischen unserem und dem göttlichen Sieg.

Für die Rettung eines Landes sind Millionen Faktoren und Wirkungen notwendig. Natürliche Faktoren, menschliche Faktoren, internationaler Faktoren, politische und wirtschaftliche Faktoren. Das Sammelsurium dieser Faktoren muss wirken können, damit ein Volk in der Lage versetzt wird, sein Leben zu verändern. Diese Faktoren sind nicht in der Hand des Menschen und haben mit unserem Willen nicht direkt zu tun. Aber wenn wir einen Aufstand für Gott machen, so wird der erhabene Gott unserer Bewegung mit Tausenden und Millionen Bewegungen und Wirkungen in der Atmosphäre des sozialen Lebens hervorheben und Veränderungen bewirken. So wie in der Natur: Sie stecken einen kleinen Setzling. Von Ihnen stammt nur diese Aktion. Dies ist eine kleine Arbeit. Aber dieser Setzling verwandelt sich mit Millionen Einwirkungen des Bodens der Pflanzen selbst (und) der Luft zu einen großen Baum. Er entwickelt Zweige und Blätter, spendet Obst und verändert sich im Verhältnis zum Anfangszustand hunderte und tausende Fache. Ihre Aktion im Vergleich zu all dieser Einwirkungen ist nichts. Aber wenn Sie jene kleine Aktion, nämlich das Setzen dieses Setzlings, nicht ausgeführt hätten, so hätten alle diese Wirkungen sich nicht ereignen können. Der Imam hat "den Aufstand für Gott" gemacht und trat mit seinem ganzen Wesen in die Arena. Mit seinem Ruf, mit seiner Anstrengung (und) mit der Hinnahme der Mühen hat er das Volk zum Arbeiten veranlasst. Dieser Bewegung und diesem standhaften Willen hat der erhabene Gott Millionen Faktoren und Einwirkungen angereiht. Und das, was sich eignet hat, war ähnlich einem Wunder, nämlich die Errichtung eines Systems basierend auf den Islam in einer heiklen Region. Natürlich ist diese (Bewegung) Zielscheibe der Feindschaft und des Hasses aller Geld- und Machthaber in aller Welt. Aber im Gegensatz zu deren Vorstellung, ist diese Wahrheit wegen dem Einsatz des Imams verwirklicht.

Der dritte Aspekt ist, dass eine verblüffende Wahrheit in unserer Revolution existiert, die dieser Revolution eine Ausnahme verleiht, nämlich dass man in der Soziologie über die Revolutionen sagt, dass Revolutionen einen Abstieg haben, so wie sie einen Aufstieg (davor) hatten. Es ist wie ein Stein, den Sie schmeißen. Solange die Kraft Ihrer Arme in dem Stein steckt, bewegt er sich im Gegensatz zu der Schwerkraft. Aber sobald diese Kraft im Vergleich zum Schwerkraft nachlässt, wird dieser Stein der natürlichen Gravitation folgen. Jene Gesetze sagen, solange revolutionäre Euphorie und Motivation in den Leuten steckt, schreitet die Revolution voran und sie steigt auf. Anschließend werden diese Euphorie, Freunde und der Faktor des Voranschreitens geringer und in manchen Fällen zum Gegensätzlichen, (so dass) die Revolutionen zusammenbrechen und niedergehen. Die großen Revolutionen der Welt, die wir aus den letzten 200 Jahren kennen, sind nach dieser Analyse alle übereinstimmend. Aber unsere islamische Revolution stellt nach dieser soziologischen Analyse eine komplette Ausnahme dar. Bei der islamischen Revolution ist das Antidot des Niedergangs der Revolution in der Revolution selbst manifestiert. Öfters hatten wir erwähnt, dass die Verwirklichung der Revolution in der "Islamischen Republik" und "Verfassung der Islamischen Republik" liegt. Die Autoren der Verfassung, die ihre Lehre aus der Denkschule und Ideologie des Imams gezogen hatten, hatten in dem Gesetz den Faktor des Fortbestandes der Revolution verankert: die Treue zu islamischen Vorschriften und die Legitimation des Gesetzes, unter der Voraussetzung der Übereinstimmung mit dem Islam und die Angelegenheit der Führung.

Die Amerikaner und die Westler haben es geschafft, das System der Sowjetunion auszulöschen und nun waren sie gierig, jenen Verlauf bei der islamischen Revolution anzuwenden. Ich sagte vor einigen Jahren bei dem Vergleich des Systems der Islamischen Republik und des Systems der ehemaligen Sowjetunion, dass Differenzen dieser beiden Systeme Differenzen sind, die nicht nach der gleichen Gesetzmäßigkeit verlaufen. Im System der Islamischen Republik ist die Basis der Bewegung die Treue zu den Grundsätzen. (Also), jenes, was als Quelle der Legitimation dieses Systems betrachtet wird, das heißt die göttliche Herrschaft, die vom Experten (Faqih) weitergeleitet wird. Dies (wiederum) ist abhängig von der Treue zu den göttlichen Vorschriften. Derjenige, der in der Position der Führung sitzt, fällt von der Legitimation ab, wenn er gegenüber den islamischen Zielsetzungen (und) gegenüber den islamischen Gesetzen hinsichtlich der Meinung oder des Praxis sich nicht mehr verpflichtet zeigt. Gehorsam ihm gegenüber ist dann nicht mehr Pflicht, ja sogar nicht mehr erlaubt! Dies ist in dem Grundgesetz, das heißt jenem Originaldokument der Revolution, manifestiert. Aus diesem Grunde, wenn Sie sich die Wellen der Feindschaften und der Feindseligkeiten der Feinde der islamischen Revolution betrachten, sehen Sie, dass die wichtigsten feindliche Ziele diese zwei drei Grundsätze stellen, die zu den Elementen der Garantie und dem Schutz der Revolution sind. Deshalb ist diese Revolution nicht besiegbar; (deshalb) hat diese Revolution keinen Niedergang; diese Revolution kommt nicht zum Stillstand. Weil unsere Gesellschaft eine religiöse Gesellschaft ist und die islamische Überzeugung im tiefen Herzen der Bürger in allen Schichten, eingedrungen ist. Die Bürger sind von der wahren Bedeutung der Religion überzeugt. Folglich sind jene Dinge, die Bestandteile der religiösen Werteelemente sind, für die Bürger gültig und die Verteidigung dessen im Gesetz verankert. Aus Sicht der Bürger ist es Pflicht. Sie sehen, dass 16 Jahre nach dem Ableben des Imams und 26 Jahren nach dem Sieg der islamischen Revolution, eine Regierung ins Amt gelangt, dessen Motto das Befolgen der Zielsetzung des Islams, der Revolution und Gerechtigkeit ist. Das sind die Stimme, der Wunsch, das Herz und die Richtung der Bewegung der Bürger. Auch wenn die Feinde, Gegner und internationale Hasser dieses Volkes, dieser Revolution und des Systems der islamischen Republik über dieses Volk anders denken. Aber wir Bürger kennen uns selbst. Diese Bürger zeigen deutlich ihre Wahrheit, ihr Herz (und) ihre Orientierung, welche jene tiefgründige islamische Orientierung ist, in ihren Wahlen, Bewegungen und Parolen.

Der vierte Aspekt ist, dass jenes Kapital, das der Imam für das Land und das Volk speicherte, ein historisches und essenzielles Kapital ist. Dieses wertvolle Kapital und Reserve ist unsere politische Souveränität, unser nationales Selbstvertrauen, unser kulturelles Selbstvertrauen, unsere tiefe Überzeugung der Bürger, der Mut des Volkes und unserer Verantwortlichen gegenüber den Drohungen des Feindes und das Nicht-Hereinfallen durch seine Lobpreisungen und Verlockungen. Dies sind Lehren, die unser lieber Imam während 10 Jahren mit seiner wärmenden Stimme, mit seiner Methode und mit seiner Weisheit unserem Volk lehrte. Er füllte die Atmosphäre unseres Landes mit dieser wertvollen Lehre. Wir dürfen diese Reserve nicht zerstören. Wir dürfen diese Reserve nicht verkaufen. Sie dürfen auch nicht diese wertvolle Reserve und das Kapital ungenutzt lassen und diese auch nicht in unserem täglichen politischen Gebrauch einsetzen (missbrauchen). Wir müssen vielmehr diese Reserve mit Vorsicht und Wachsamkeit schützen und durch den Gewinn aus dieser Reserve und wertvollen Kapital die Zukunft des Landes und unserer Geschichte aufbauen.

Meine Lieben! Unser Land ist (nun) auf dem Wege des Wachstums und des Fortschritts gelangt und aus dem Zustand der Müdigkeit und der Schwäche, das ihm im Laufe von Jahrzehnten aufgezwungen wurde, mit unserer großen Revolution und unserem System der Islamischen Republik herausgekommen. Wir haben in unserem Lande sowohl reichhaltige natürlichen Ressourcen, als auch viele (und) wertvolle menschliche Ressourcen.

Heute finden jegliche wissenschaftliche und forschungsmäßige Aktionen in den verschiedenen Wissenschaften in diesem Lande statt. Professoren und Forscher können Zigfache, Hunderte und Tausende bereitstehende Köpfe für das Starten dieser Arbeiten finden. Heute, haben wir in jener Angelegenheit der nuklearen Technologie, die eine Tagesthema unseres Volkes und der Welt ist, hunderte fähige, fromme und denkende Jugendliche mit ihren aktiven Hirnen und fähige und kunstvolle Hände versammelt, damit sie die schwere Last für dieses Volk tragen und vorantragen. (Dies) obwohl wir (in dieser Sache) keine Erfahrung hatten und von den Anderen nichts erhalten haben. In allen Bereichen ist es so. Natürliche und menschliche Ressourcen sind in unserem Lande reichlich. Die vorherige Regierung hat viele Vorkehrungen getroffen. Heute - Lob sei Gott - ist eine Regierung der Arbeit und der Anstrengung im Amt. Sie muss von den vorherigen Vorkehrungen maximalen Nutzen ziehen, die vorherigen Fehler gut machen. Sie muss die Einheit dieses dankbaren und großen Volkes bestmöglich nutzen, damit unser Land, das auf dem Wege des Wachstums und des Fortschritts ist, weiterhin voranschreitet, um die verschiedenen Pässe zu passieren und sich den Gipfeln des Lebens annähert, die das Recht des iranischen Volkes sind. Aber (nun) zu dem, was für den zukünftigen Aufbau notwendig ist:

Erstens, die Verstärkung der religiösen Überzeugung, welche der Hauptpfeiler der Arbeit ist. Ohne religiöse Überzeugung, die bei diesem Volk tiefgründig ist, ist keine Arbeit voranzutreiben; wäre später auch nicht voranzutreiben. Die religiöse Überzeugung muss verstärkt werden.

Zweitens ist die Gerechtigkeit, welche das größte Bedürfnis der Menschen ist. Die Gerechtigkeit muss als gehisste Flagge in den Händen der Verantwortlichen dreier Gewalten und des Landes sein. Sie müssen sich der Gerechtigkeit folgend bewegen.

Drittens, alle müssen die Wissenschaft, die zur nationalen Stärke führt, ernst nehmen und verfolgen. Ein Land, dessen Bürger keinen Nutzen von der Wissenschaft haben, wird nie seine Rechte erlangen. Man kann die Wissenschaft nicht bei anderen erbetteln. Die Wissenschaft lodert im Innern. Die Talente eines Volkes müssen in Gang gesetzt werden, damit ein Volk im wahrsten Sinne des Wortes wissend wird.

Viertens: Außer diesen, welche im Zusammenhang der Anwendung der Überzeugung, der Gerechtigkeit und der Wissenschaft sind, gehört noch nationale Einheit und Ruhe im Lande dazu. Wenn im Lande keine Ruhe vorhanden ist, kann man weder die Wissenschaft nutzen, noch die Überzeugung, noch kann man die Gerechtigkeit einsetzen.

Heute geben die Feinde dieses Volkes den größten Preis an demjenigen, der es schafft, die Fundamente zum Zittern zu bringen, die Überzeugung der Bürger bekämpft und die Überzeugung an Gott, das Vertrauen auf die Bürger, die Überzeugung vom Weg und den Glauben an den Erfolg im Herzen der Bürger schwächt. Der Imam besaß diese vier Überzeugungen: die Überzeugung an Gott; das Vertrauen auf die Bürger; die Überzeugung vom Weg und in den Glauben an den sicheren Erfolg am Ende. Diese Überzeugungen im Herzen der Bürger veranlassen diese zur Bewegung, zum Denken und zum Voranschreiten. Diejenigen, die die Überzeugung an Gott, das Vertrauen auf die Bürger, die Überzeugung vom Weg um den Glauben am Sieg bei den Bürgern schwächen, arbeiten für den Feind! Der Feind verleiht den größten Preis an solche Leute. Auch diejenigen, die gegen die wissenschaftliche Dynamik des Landes sind; diejenigen, die die Universitäten, die Forschungszentren und Zentrum für Wissenschaft von der Wissenschaft und Forschung fern halten wollen, arbeiten für den Feind. Der Feind ist bereit, den höchsten Preis an diese Leute zu verleihen. Diejenigen, die gegen die Sicherheit des Volkes agieren, die nationale Einheit beschädigen (und) mit der Begründung der Unterstützung der Stämme die iranische Einheit erzittern lassen, arbeiten für den Feind. Diese Stämme sind alle Iraner; sie alle sind treu dem Iran gegenüber und alle betrachten sich als Iraner, sind stolz darauf.

Die Pflicht der verantwortlichen Apparate ist es, die Feinde des Volkes genau zu kennen, die (infiltrierten) Handlanger in Mitten des Volkes zu erkennen, die Orientierungen der Feinde zu erkennen und das Recht des Volkes zu verteidigen, die Sicherheit des Volkes zu verteidigen (und) die Forschung für den wissenschaftlichen Fortschritt des Landes zu verteidigen. Dies ist die Pflicht der verantwortlichen Apparate.

Der letzte Aspekt: Wir alle, sowohl die Verantwortlichen, als auch jeder einzelne der Bürger, die politische Prominenz, die wissenschaftliche Prominenz, die Mitglieder der Hawzah (theologisches Zentrum), die Mitglieder der Universität, die Arbeiter und alle andere Schichten müssen diesen edlen Baum schützen, den der ehrenwerte Imam aufgestellt hat und der erhabene Gott gesegnet hat, (und als Folge) dieser der Art Zweige und Blätter entfalten konnte. Dies ist die Pflicht von allen. Alle müssen die Revolution für dieses Land als die ihrige betrachten. Alle müssen das System der Islamischen Republik als ihres betrachten. Alle sind die Gemeinschaft der "Islamischen Republik". Wir betrachten diejenigen außerhalb dieses Kreises und als Westler, die für den Feind arbeiten. Jener, der den Imam, den Weg Imams und das Testament Imams anerkennt, ist "von uns". Derjenige, für den die Souveränität Irans Bedeutung hat und der dazu steht, ist "von uns". Derjenige, der die Pracht dieses Volkes und den wissenschaftlichen Fortschritt dieses Landes verfolgt, ist "von uns". Die Westler sind jene, die sich nach der Herrschaft der USA sehnen. Sie sind diejenigen, die im Haus für den verschanzten Dieb arbeiten und im seinen Sinne agieren. Die Westler sind jene, die das Sprachrohr der Gedanken und Zielsetzungen der Feinde dieses Volkes sind. Derjenige, der das Wort dieses Volkes spricht, der die Sprache dieses Volkes spricht, der mit Feinden dieses Volkes Feindschaft hat, der zum Wohle dieses Volkes - in jedem Bereich - schreitet, er gehört zu den Soldaten der Islamischen Republik. Diejenigen, die absichtlich in Wort und Tat die Einheit brechen und Aktionen in Richtung des Feindes tätigen, sie formieren die Front gegen die Islamische Republik. Die "Von uns" müssen aufpassen; sie dürfen nicht Versäumnis zeigen. Manchmal wird gesichtet, dass manche von den "Von uns"- Leuten, bedingt durch Dummheit und Versäumnis, manchmal - selten auch unfairerweise - unter Einfluss von persönlichen Abneigungen die Handlungen der Westler begehen! Diese Leute müssen zur Vernunft kommen.

Dieses Volk hat sich bewegt; dieses Volk hat den Aufstand gemacht; dieses Volk ist einen wichtigen Teil des Weges gegangen; dieses Volk hat seine Macht den Feinden gezeigt. Dieses Volk ist jenes Volk, das gegen ihm allen globalen Apparate des Istikbar (Arroganz) 27 Jahre lang entgegenstehen, (dagegen) Entscheidungen trafen, sich (dagegen) solidarisiert haben und es nicht geschafft haben, es zu besiegen und in die Knie zu zwingen.

Dieses Volk ist es würdig, dass man sich für ihr anstrengt, bemüht und arbeitet. Dieses Land hat Größe und fleißige Talente. Dieses Land ist in der Lage, seine historische Position, nämlich die weltweite Ausstrahlung, zu erlangen. Wir haben uns in diesen Weg bewegt. Dieses Volk hat schwerere Wege hinter sich und kann auch noch mit Anstrengung diesen Weg zu Ende gehen. Ich (möchte) ein paar Sätze zu der Propaganda der Feinde erwähnen:

Das propagandistische Spielchen gegen das iranische Volk und die Islamische Republik in der Welt, das hauptsächlich von den Amerikanern, der zionistischen Presse und den von den Zionisten abhängiges Informationsimperium in Umlauf gesetzt wird, betonen einige Punkte permanent und wiederholen andauernde ihren Unfug, damit sie es vielleicht schaffen, die Stimmung der Welt gegen das System der Islamischen Republik und das iranische Volk zu stimmen. Jene paar Behauptungen sind: Erstens, gegen den Iran herrsche ein globaler Konsens; zweitens, dass der Iran eine globale Bedrohung sei; drittens, dass der Iran im Begriff des Baus einer Bombe und nuklearer Waffen sei; (und) viertens, dass der Iran die Menschenrechte verletze! Alle propagandistischen Aktivitäten des Feindes basiert auf diesen paar Sätzen, und diese werden in verschiedenen Ausdrucksformen (und) mit verschiedener List in der Welt wiederholt. Natürlich ist die Wahrheit für unser Volk und viele der Intelligenten der Welt klar. Aber ich erwähne verkürzt dazu einiges:

Gegenüber dem Iran existiert kein Konsens. Dies ist eine Lüge der Amerikaner und ein paar der Verbündeten der USA in der Welt. Bei der mutigen (stattfindenden) Aktion der nuklearen Technologie im Iran, haben 116 Blockfreien Staaten den Iran unterstützt. Die Islamische Konferenz hat den Iran unterstützt. Die souveränen Regierungen unterstützen alle den Iran. Diejenigen, die manchmal unter dem Druck der USA und der Zwangslage gegenüber USA Fürsprecher werden (und) dabei deren Worte wiederholen, sagen uns selbst heimlich, dass dies die Amerikaner von uns verlangten. Es sei nicht unsere Meinung. Die Länder der Welt, (jene) Länder, die ihre Zukunft sichern wollen, sind alle gegen das Monopol der nuklearen Technologie bei ein paar Ländern der Welt. Kein Land hat das Recht "an nukleare Technologie zu gelangen" bedeutet, (dass) für die Versorgung ihrer Energie in 20 Jahren in verschiedenen Ländern der Welt, diese zu diesen paar westlichen und europäischen Ländern bittstellen müssen und von denen Energie erbitten, damit sie in der Lage sind, ihr Leben zu organisieren. Wer, welches Land, welches Volk, welcher ehrliche Verantwortliche eines Landes ist bereit dies zu akzeptieren? Heute, ist unser Volk auf diesem Wege vorangeschritten und Vorreiter. Mutig schreitet es auf diesem Weg. Die Völker der Welt haben keinerlei Motivation gegen diese Handlung, so dass sie (dadurch) einen Konsens haben sollten. Der Konsens besteht zwischen einigen Ländern des politischen Monopols und deren Konsens hat keinerlei Wert. Die Völker und Länder der Welt, sie alle bestätigen in Worte und im Herzen den Weg des iranischen Volkes und die Aktion des Systems der Islamischen Republik und sie billigen es.

Die amerikanischen und zionistischen Propagandisten behaupten der Iran sei eine globale Bedrohung! Der Iran ist hier für kein Land eine Bedrohung; alle wissen es auch, dass dies die Wahrheit über den Iran ist. Wir haben keine Nachbarn bedroht; wir haben mit allen Ländern der Region freundschaftliche, brüderliche Beziehungen. Die Beziehung unseres Landes und unserer Regierungen mit den europäischen Ländern sind gute und gesunde Beziehungen und in Zukunft, in der das Gas größere Rolle für die Energieversorgung spielen wird, werden die Beziehungen mit Europa besser, weil sie unser Gas benötigen. Unsere Beziehungen mit der arabischen Welt sind gut und freundschaftlich. Für uns wichtigste Angelegenheit der arabischen Gesellschaft ist Palästina. In dieser Angelegenheit sprechen wir das aus, was in deren Herzen ist. Wir sprechen dies deutlich aus. In der Angelegenheit Palästinas haben wir eine sehr klare und transparente Position, wobei die arabischen Völker diese Position mit ganzem Wesen lieben. Sie fühlen sich stark, weil wir dies erwähnen. Die Herzen aller Verantwortlicher der arabischen Länder wünscht das, auch wenn sie wegen mancherlei Notwendigkeiten nicht in der Lage sind, sich so deutlich zu äußern. Unsere Beziehungen mit den verschiedenen Ländern der Region, Asiens und anderer Regionen der Welt sind freundschaftliche Beziehung. Sie wissen über das Recht Irans, die Rolle Irans, seine Wirkung und sie legen Wert darauf. Unsere Beziehungen mit Russland sind gute Beziehungen. Die Russen wissen sehr genau, was denen blühen würde, wenn im Iran eine pro- amerikanische Regierung an der Macht wäre. Wir haben mit denen gemeinsame Interessen; in Zentralasien, im Nahen Osten und in dieser Region haben wir gemeinsame Interessen. Wir haben mit der Welt kein Problem. Wir sind keine Bedrohung für die Welt. Und die ganze Welt weiß das. Die Amerikaner möchten mit ihrem propagandistischen Spielchen die Thematik in der allgemeinen öffentlichen Meinung der Welt verdrehen. Natürlich haben sie es nicht geschafft und sie werden es nicht schaffen.

Die nächste ihrer Thematiken ist, dass der Iran hinter der Atombombe her sei! Dies ist eine unsinnige, falsche Aussage und völlige Lüge. Wir brauchen keine Atombombe. Wir haben kein Ziel, damit wir die Atombombe dort verwenden. Wir betrachten die Verwendung der Atombombe als Widerspruch zu den islamischen Vorschriften; dies hatten wir deutlich gesagt. Wir betrachten das Aufzwingen der Kosten des Baus der nuklearen Waffen und den Unterhalt für unser Volk als ungerechtfertigt und unbegründet. Der Bau solcher Waffen und derer Unterhalt haben hohe Kosten und wir betrachten es in kleinster Weise als legitim diese Kosten den Bürgern aufzuzwingen. Wir brauchen es nicht. Wir beanspruchen nicht wie die Amerikaner die Herrschaft über die Welt, damit wir Gewaltherrschaft haben müssten und Atombomben benötigten. Unsere Atombombe und unsere explosive Kraft ist unsere Überzeugung; und unsere Jugend und die Bürger, die in den schwersten Arenen mit vollkommener Macht und ganzer Überzeugung standhaft blieben und weiterhin standhaft bleiben werden. Hinter dieser ganzen erlogenen Propaganda und den gleichgeschalteten Lügen stecken der propagandistische und politische Apparat der Amerikaner. Die Zionisten helfen den Amerikanern und begleiten sie. Das, was wahr ist, bezieht sich auf sie selbst. Ich möchte zwei drei Anmerkungen an die US-Verantwortlichen und jenes Team und Gruppierung, die heute die USA verwaltet und die Führung der Welt beansprucht, sagen. Mögen sie es hören; möge sie darüber nachdenken; mögen sie es verstehen. Ich sage:

Vergleichen Sie sich nicht mit unserer Regierung. Vergleichen Sie Ihren Präsidenten nicht mit unserem. Ihre Regierung ist innerhalb der USA die verachteteste der Regierungen der US-Geschichte. Dies zeigen ihre eigenen Meinungsumfragen, die in aller Welt veröffentlicht wurden. Heute ist die Regierung, die in den USA an der Spitze ist, aus Sicht der Bürger der USA in der Geschichte der USA von allen Regierungen die Verwünscheste. Vergleichen Sie dies mit unserer Regierung, wobei unsere heutige Regierung eine der beliebtesten Regierungen seit der "Legitimationsregierung" (die Legitimationsregierung ist eine islamisch-parlamentarische Regierung im Iran vor circa 100 Jahren, die durch das zaristische Russland und Großbritannien zerschlagen wurde) bis in Gegenwart ist. In diesen 100 Jahren!

Ihr Präsident, Herr Bush, wo immer er in der Welt auftritt, begegnen ihn die Demonstrationen der Bürger und die Verachtung der Bürger; in Europa ist es so, in Asien ist es so, in Afrika ist es so. In Lateinamerika kommen die Regierungen mit antiamerikanischen Parolen an die Macht. Schauen Sie doch heute: in Peru, in Ecuador, in Venezuela; in vielen lateinamerikanischen Ländern geben die Präsidentschaftskandidaten antiamerikanische Parolen; die Bürger wählen diese. Gibt es denn eine höhere Verachtung als diese?! Die Bürger der USA haben (nicht einmal) mehr in normalen Telefongesprächen von Seiten ihrer Regierung Sicherheit. Das heißt, sie trauen ihrer eigenen Bevölkerung nicht, damit sie diese frei telefonieren lassen. Sie haben das Gesetz gebracht, um Telefonate zu kontrollieren. Sie kontrollieren gesetzlich die Telefonate. Das ist Ihr Zustand.

Vergleichen Sie ihren Zustand mit unserem Zustand im Inneren des Landes. Vergleichen Sie die Reisen der Verantwortlichen unseres Landes; mit der Reise unseres Präsidenten nach Indonesien und die Reisen unsere vorherigen Präsidenten nach Libanon, Sudan, Pakistan und andere Orte. Schauen Sie, welche Freunde die Bürger dieser Länder gegenüber den Präsidenten der Islamischen Republik Iran zeigen. Warum verstehen Sie das nicht? Warum geben Sie das nicht zu? Sie haben nach Ihren eigenen Angaben 300 Milliarden in Irak ausgegeben - Vielleicht waren es mehr -, damit sie eine Regierung an der Macht bringen, die ein Vasall und gefügig gegenüber Ihren Befehlen ist. Aber die Bürger Iraks haben sich aus Wut denen entgegengesetzt und sie konnten es nicht (durchsetzen). Das Volk Palästinas hat trotz Ihnen die Hamas-Regierung gewählt. Von verschiedener Seite haben sie die Regierung Palästinas unter Druck gesetzt, aber die Bürger Palästinas haben aus Wut demgegenüber die Solidarität mit der Regierung erhöht. Im Libanon: Die hohen Beamten des US-Außenministeriums sind nach Beirut gereist und blieben einige Monate dort, damit Sie es vielleicht schaffen, den Libanon unter die Krallen zu bekommen, um den Widerstand im Libanon zu schwächen und einen Libanon zu schaffen, der hinter Israel her rennt. Sie haben es nicht geschafft. Die Bürger Libanons haben Ihnen gegenüber Wut gezeigt. Überall anderswo ist es genauso. Warum geben sie nicht zu, dass Sie geschwächt sind? Warum geben sie nicht zu, dass ihre Klinge in der Welt abgestumpft ist? Trotzdem drohen sie immer wieder.

Vergleichen Sie die Botschaft unseres Präsidenten an dem US-Präsidenten (mit) der unhöflichen und törichten Botschaft (als Antwort) der Amerikaner. Diese Botschaft ist vor ein paar Tagen in der Welt verbreitet worden, die außerhalb der diplomatischen Gepflogenheiten war und voller dummen Arroganz, voller Drohung und leeren Worte. Wenn sie in der Lage wären der Islamischen Republik zu schaden, so hätten sie in den letzten 27 Jahren nicht eine einzige Minute verschenkt. Der vorherige US-Außenminister der USA sagte deutlich, "ich muss die Wurzeln des iranischen Volkes beseitigen". Jener ist weg, aber das iranische Volk hat Tag für Tag größeres Wachstum vollbracht.

Sie sprechen von Menschenrechten! Sie sprechen vom Kampf gegen Terrorismus! Eine Regierung, die das Gefängnis von Guantanamo, Abu Gharib (in der westlichen Presse: Abu Ghraib), die Verbrechen wie die Verbrechen von Haditha und die neuerlichen Verbrechen Kabuls, (davon) zig und hunderte in ihren Akten hat, hat nicht über Menschenrechte (anderer) zu sprechen.

Damit Sie dem Iran drohen, sagen Sie, wir seien in der Lage, den Fluss der Energie in dieser Region zu sichern. Sie vertun sich. Im Falle von Iran vertun Sie sich vollkommen. Mit der Sicherheit bei dem Fluss der Energie in dieser Region würden sie in ernste Gefahr geraten. Wisset das! Und Sie sind niemals in der Lage, die Sicherheit der Energie in dieser Regierung zu sichern.

Wir sind nicht die Begründer eines Krieges; wir haben mit keiner Regierung Krieg; wir haben eine hohe Zielsetzung, wofür wir unser aller Kraft einsetzen, damit wir sie erreichen und diese ist das Bauen eines Irans, der das materielle und spirituelle Glück des Volkes garantiert und für andere Völker ein Vorbild wird. Die anderen Völker wissen selbst (und) sie strengen sich an. Wir wollen dieses große Land und die gewaltigen natürlichen und menschlichen Ressourcen, die der erhabene Gott diesem Volk und den Verantwortlichen anvertraut hat, an ihre Stelle und in ihrer richtigen Form verwenden. Dieses Volk hat sich aus der Erniedrigung, die seit Jahrhunderten ihr angetan wurde, heraus erhoben. Dieses Volk hat das Gefühl der Pracht, das Gefühl der Macht (und) es hat Recht. Dieses Volk besitzt Pracht, besitzt Macht, aber man hat uns zurückgehalten; sowohl mit Apparaten des Despotismus und den verdorbenen diktatorischen Herrschaften, als auch deren bösartigen, böswilligen ausländischen Helfern. Heute ist unser Volk ein freies Volk. Wir wollen diesen Weg kraftvoll und mit offenen Augen (und) mit nationaler Einheit fortschreiten und haben mit niemanden zu tun. Wir sind für niemand eine Bedrohung. Aber wie stehen zu unserer Zielsetzung; wir stehen zu unseren nationalen Interessen und derjenige, der unsere Interessen bedroht, wird die Schärfe der Wut dieses Volkes spüren.

O Gott! Das, was wir sagten, das, was wir hörten, setzte es für Dich und in Deinem Wege ein. Nehme es von uns an. Mache uns in Deinem Wege standhaft. Mache uns zu würdigen und rechtschaffenen Deiner Diener. Wandele unsere Herzen und unsere Intentionen rein. Gebe unseren lieben Imam (Khomeini) eine hohe Stufe unter den rechtschaffenen Deiner Diener. Lass unseren lieben Märtyrer mit den Märtyrern der Anfänge des Islams auferstehen. Errette die muslimischen Völker aus den Schwierigkeiten, Unglücken (und) Entwürdigungen. Bestätige Tag für Tag mehr das Volk Irans bei dem segensreichen Weg, den es gewählt hat. Stimme das heilige Herz des Vormunds der Zeit - unsere Seele für ihn - (gemeint ist Imam Mahdi) zufrieden. Stimme die den Bürgern dienenden Verantwortlichen erfolgreich. Zerschlagen die Feinde dieses Volkes (und) wende deren Böswilligkeit auf sie selbst zurück.

Der Friede sei mit Ihnen und der Segen Allahs Was salamun alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh

Übersetzt von Seyed Mahdi Hadjizadeh 4. Juni 2006 / 1385.03.14 Hidschri Schamsi / 7. Dschamadi I 1427 Hidschri Qamari

 

Botschaft Imam Khamenei´s anlässlich des Anschlages auf die heilige Stätte in Samarra (Irak), 22. Februar 2006

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen

"Von Allah sind wir und zu Ihm kehren wir zurück" (Koran, 2. Sure)

Die verbrecherischen und mit Blut besudelten Hände der dunkelherzigen Verbrecher haben heute eine große Katastrophe hervorgebracht und bei der Attacke auf die religiösen Heiligtümer eine neue Sünde begangen.

Der reine Schrein seiner Hoheit Imam Hadi und seiner Hoheit Imam Askari - Frieden sei mit ihnen - wurde heute entehrt und zerstört. Es hat im Herzen der Schiiten und allen Verliebten des Ahlul-Baits (Familie des Propheten) tiefen Schmerz hinterlassen. Dieses Verbrechen, dessen Operatoren wahrscheinlich aus (dem Kreis) der Steinzeitfanatiker, unglücklichen und (Gott) vernachlässigenden Söldner ausgewählt sind, ist ohne Zweifel durch die Komplott schmiedenden Entscheidungsträger mit bösen, satanischen Absichten geplant worden. Dies ist ein politisches Verbrechen und die Fäden muss man bei den Geheimdiensten der Besatzer Iraks und der Zionisten suchen. Die Besatzungsmächte, die die politische und soziale Situation Iraks mit ihren Herrschaftszielen im Widerspruch sehen, schmieden böse Pläne in ihren Köpfen, wobei Unsicherheit und die Schaffung der religiösen Zwiespältigkeit dazu gehören.

Das heutige Verbrechen in Samarra ist ein weiteres Blatt im Dossier der übeltätigen Besatzer Iraks. Der reine Schrein der Hoheiten Askaris (beide Imame haben als Beinamen "Askari", wobei der 11. Imam mehr unter diesen Name bekannt ist als der 10. Imam, Hadi) - Frieden sei mit ihnen - wird, so Allah will, mit der Anstrengung der Verliebten des Ahlul-Baits noch prachtvoller als zuvor aufgebaut werden. Aber dieses Verbrechen ist ein weiterer schwarzer Fleck auf der Stirn der Feinde des Islams und Muslime, der für sehr lange Zeit nicht gelöscht werden wird.

Meinerseits drücke ich anlässlich dieses tragischen Ereignisses mein Beileid am Hofe des ehrenwerten Propheten - der Friede Gottes sei auf ihn und seine Familie -, am Hofe seiner Hoheit Baqiyatallah (Imam Mahdi) - unsere Seele für ihn -, gegenüber allen Schiiten der Welt und allen mutigen, wissenden Muslimen, die Verliebten des reinen Familie des Prophet Gottes - Friede sei mit ihm und ihnen - aus. Ich verkünde eine Woche Trauer im Lande. Ausdrücklich erachte ich es als (notwendig), alle trauernden Bürger Irans, Iraks und anderen Orte der Welt zu bitten, jegliche Handlung, die zum Übergriff und Feindseligkeit gegenüber muslimischen Geschwistern führt, wahrhaftig zu vermeiden. Mit Sicherheit sind Hände im Spiel, die die Schiiten zum Übergriff gegenüber der von Sunniten geehrten Moscheen und Ortschaften zwingen wollen. Jeglicher Schritt in dieser Richtung ist Hilfestellung für die Ziele der Feinde des Islams und der muslimischen Völker und ist religiös verboten!

Was salamu a la Ibadillahis Salihin Der Frieden sei über rechtschaffene Diener Gottes

Sayyid Ali Khamenei

Übersetzt von Seyed Mahdi Hadjizadeh 22. Februar 2006 / 1384.12.03 Hidschri Schamsi

 

Die Botschaft Imam Khamenei´s anlässlich der Demonstration zum Jahrestag der Revolution, 12. Februar 2006

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen

Liebes und stolzes Volk Irans!

Der Epos, den Sie gestern am Jahrestag der großen Islamischen Revolution bereitet haben, hat die Höhe der Anstrengung und der Wachsamkeit eines freien, souveränen, lebendigen in der Szenerie anwesenden Volkes der Welt vor Augen geführt.

Die gegenüber dem fortschrittlichen und nach Vorne schreitenden System der Islamischen Republik Treuen, aus allen Bevölkerungsschichten, aus allen Teilen des Landes, aus allen politischen Gesinnungen und Strömungen haben ihre Hände miteinander verbunden, um die Standhaftigkeit dieses großen und (in Glauben) verwurzelten Volkes den internationalen Machtstrebern zu demonstrieren und auf ihre hohen Ziele und Zielsetzungen zu beharren. Die Worte des verehrten Präsidenten waren die Worte aus den Herzen der Leute. (Dies) demonstriert noch einmal die gedankliche und emotionale Bindung zwischen Volk und Regierung.

Meinerseits bedanke ich mich beim erhabenen Gott für die Rechtleitung und die (schützende) Hand der Gnade über dieses Land und dieses Volk. Ich bedanke mich als ein Tropfen dieses Ozeans bei jedem einzelnen dieses lieben Volkes. Schätzen wir alle diese Einheit im Wort, diese Anstrengung und Wachsamkeit und diese Anwesenheit der Bürger und nutzen wir es für den Aufbau der hohen nationalen Ehren.

Der Friede sei mit Ihnen und der Segen Allahs Was salamun alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh

Sayyid Ali Khamenei

Übersetzt von Seyed Mahdi Hadjizadeh 12. Februar 2006 / 1384.11.23 Hidschri Schamsi / 13. Muharram 1427 Hidschri Qamari

 

Botschaft seiner Eminenz Imam Khamene´i zur Hadsch 1426 (9.1.2006)

Im Namen des Erbarmers des Barmherzigen

"Und wenn ihr eure Riten beendet habt, dann gedenket Gottes, wie ihr eurer Väter (früher) gedacht habt oder mit noch innigerem Gedenken." (Heiliger Qur´an 2:200)

Liebe Brüder und Schwestern,

die Hadsch-Saison ist ein Anlass für Hoffnung und die Glücksbotschaft. Auf der einen Seite erhöht die Pracht der Solidarität unter den Pilgern beim Haus der Einheit die Hoffnung in den Herzen und auf der anderen Seite ist die Erfrischung der Seelen durch den Segen der göttlichen Lobpreisung eine geeignete Gelegenheit zum Öffnen der Tore der Gnade. Nachdem die Pilger die Riten der Hadsch vollzogen haben, welche voller Geheimnisse und übervoll mit Lobpreisungen und Demut sind, werden sie einmal mehr aufgerufen, Allah zu preisen. Der Grund für diese Belastung liegt darin begründet, dass die Lobpreisung Allahs die ermüdeten Herzen erleuchtet, die Hoffnung erhöht, und sie mit dem Licht des Glaubens versorgt. Ist das Herz erst einmal voller Hoffnung und Glauben, befähigt es den Menschen geradewegs durch die glatten und herausfordernden Engpässe des Lebens zu gehen, um die Gipfel materieller und spiritueller Perfektion zu erreichen. Die Spiritualität der Hadsch liegt in dieser besonderen Feier der Gottespreisung, welche Bestandteil jeder und aller Hadsch-Riten ist. Dieser vielversprechende Frühling nach der Hadsch-Saison muss in den Sommer überführt werden, und die Vollendung muss weiter gehen.

In den verschiedenen Bereichen des Lebens ist der Mensch Opfer seiner eigenen Nachlässigkeit. Dort, wo es Nachlässigkeit gibt, gibt es auch ethische Degeneration, intellektuelle Entstellung und spirituellen Niedergang. Und es ist diese besondere Degeneration, welche durch diese Wende die Niederlage von Nationen und Auflösung von Zivilisationen bewirken kann, einhergehend mit der Zerstörung der Persönlichkeiten und der Individuen menschlicher Wesen.

Hadsch ist eine der besten Mittel des Islam, um Nachlässigkeit zu beseitigen, zumal die Universalität dieser Riten die Botschaft beinhaltet, dass die muslimische Umma in ihrer kollektiven Identität, neben den individuellen Pflichten eines jeden Muslims, verpflichtet ist, die Nachlässigkeit in sich zu beseitigen. Die Riten und Handlungen der Hadsch versorgen uns mit der Gelegenheit (zumindest) zeitweilig unsere Dienerschaft zu und pflichtvergessene Abhängigkeit von Genussucht, Launenhaftigkeit und Bequemlichkeit aufzugeben. Das Kleid des Weihezustandes [ihram], die Umkreisungen [tawwaf], die rituellen Gebete, das Eilige Schreiten (zwischen zwei Hügeln) [sai], die Opfer, sie alle erfüllen uns mit der Feier der Lobpreisung Allahs und bringen uns der göttlichen Heiligkeit näher, durch Einbettung der Freude, Allah in (und

mit) unseren Herzen näher kennen zu lernen.

Andererseits macht uns die Pracht und Herrlichkeit dieser einzigartigen Versammlung bekannt mit der Realität der großen islamischen Umma, welche Nationen, Herkunft, Hautfarben und Sprachen überwindet. Diese verflochtene und harmonische Versammlung, diese Zungen, die alle ein einziges Wort (der

Einheit) ausrufen, diese Körper und Herzen, die gemeinsam in ein Richtung wandern, diese menschlichen Wesen, welche dutzende Länder und Nationen repräsentieren gehören allesamt zu einer großen Einheit und Vereinigung welche die Islamische Umma ist.

Es ist eine Tatsache, dass die islamische Umma für eine lange Zeit in Nachlässigkeit gelebt hat. Die heutige wissenschaftliche und technische Rückschrittlichkeit und Unterlegenheit in den Bereichen der Politik, Industrie und Wirtschaft sind die bittren Früchte dieser erwähnten Nachlässigkeit. Im Angesicht der heutigen erstaunlichen Entwicklungen, die stattgefunden haben oder in der Welt statt finden werden, muss die islamische Umma zudem die Nachlässigkeiten der Vergangenheit aufholen.

Glücklicherweise deuten einige Ereignisse auf einen Beginn dieser Aufholbewegung in unserer Zeit hin.

Es sollte kein Zweifel bestehen, dass die Welt der Arroganz das Erwachen der Muslime, der islamischen Einheit und die Entwicklung unserer Nationen in den Bereichen der Wissenschaft, Politik und Innovation beobachten, da hierin das größte Hindernis zur Überwindung ihrer Herrschaft und Hegemonie besteht. Und sie werden sich mit allen Mitteln wehren. Unsere muslimischen Nationen haben Erfahrungen mit Kolonialismus und Neokolonialismus durch sie. Heute, in der Zeit des postmodernen Kolonialismus, sollten wir Lehren aus diesem Erfahrungen ziehen und sollten dem Feind nicht noch einmal erlauben, unser Schicksal für einen langen Zeitraum zu dominieren. Während dieser bitteren dunklen Perioden haben sich die dominanten westlichen Mächte aller kultureller, wirtschaftlicher, politischer und militärischer Mittel bedient, um die muslimischen Nationen und Länder zu schwächen und ihnen Uneinigkeit, Bedürftigkeit und Beschränktheit aufzuerlegen. Die Nachlässigkeit, Faulheit, Trägheit vieler unserer politischen Figuren und die Verantwortungslosigkeit vieler kultureller Eliten halfen ihnen, und das Ergebnis war die Ausbeutung unserer Reichtümer, die Demütigung und selbst die Verleugnung unserer Identität und Verlust unserer Unabhängigkeit. Wir, die muslimische Nation, wurden von Tag zu Tag schwächer, während die Expansionisten und hegemonialen Plünderer stärker und stärker wurden, Tag für Tag.

Gedankt seien der Hingabe mutiger Widerstandskämpfer und der Aufrichtigkeit der Anführer in einigen Teilen der islamischen Welt, welche die Bewegung des islamischen Erwachens jetzt der Jugend verbreiten, und die Eliten und die Massen in vielen islamischen Ländern werden jetzt in Szene gesetzt, die das schikanöse Gesicht der dominierenden Mächte für viele muslimischen Politiker und Herrscher offen legen. Dennoch bemühen sich einmal mehr die imperialistischen Führer um neue Verschwörungen, um ihre Macht über die islamische Welt aufrecht zu erhalten und zu festigen.

Die Parolen zur Verteidigung von Menschenrechten und Demokratie ist eine dieser Verschwörungen. Heute hat der große Satan - die Verkörperung des Bösen und der Grausamkeit gegen die Menschheit - das Banner der Verteidigung von Menschenrechten gehisst und lädt die Nationen des Mittleren Ostens zu Demokratie ein. Die Demokratie, welche die US- Verteidiger für diese Länder vorsehen, ist die Installation von abhängigen willfährigen Lackeyen durch Verschwörung, Bestechung und betrügerische Propaganda und augenscheinlich und unübersehbaren "amerikanischen Wahlen", welche die US-Agenten an die Macht bringen sollen, zur Umsetzung der widerlichen imperialistischen Ziele. An der Spitze der Tagesordnung ihrer Ziele steht die Unterdrückung der islamischen Bewegung und die Isolation islamischer Werte. Alle diese Propaganda und politischen Mittel der Vereinigten Staaten und anderer Hegemonialmächte sind heute in Arbeit, um die Bewegung des islamischen Erwachens zu verzögern oder, falls möglich, zu verhindern. Die Gelehrten, die religiösen Verantwortungsträger, Intellektuelle, Akademiker, Autoren, Dichter, Künstler, die Jugend und die Elite müssen allesamt durch aufweckende und zeitgemäße Aktionen den US-Welt- Verschlingern nicht erlauben, ein neues Zeitalter der kolonialen Dominanz in die islamische Welt zu tragen.

Die Parole der Demokratisierung kann nicht von denjenigen akzeptiert werden, die für viele Jahre die Unterstützer diktatorischer Regime in Asien, Afrika und Amerika waren. Die Behauptung der Kampagne gegen Terrorismus und Gewalt ist verabscheuungswürdig, wenn sie von den Förderern des Terrorismus der Zionisten und den Verbrechern der brutalsten Übergriffe im Irak und Afghanistan stammt. Die Behauptung der Verteidigung von Bürgerrechten durch teuflische Kräfte, welche immerzu die Verbrechen von blutsaugenden Terroristen, wie Sharon, gelobt und sie gar gegen die unterdrückten Palästinenser ermutigt haben, ist wahrlich eine beschämende Irreführung. Die Täter der Verbrechen in Guantanamo, Abu Ghuraib und geheimen Gefängnissen in Europa, die Menschrechtsverbrecher gegen die irakische und palästinensische Nation und die Unterstützer von Gruppen, die im Namen des Islam es für erlaubt erachten, das Blut von Muslimen im Irak und Afghanistan zu vergießen haben keinerlei Recht im Namen der Menschenrechte zu sprechen!

Die US-Amerikanische und die britische Regierung, die das Foltern und sogar des Vergießen des Blutes Unschuldiger auf den Straßen, sowie das Abhören ziviler Telefonate ohne entsprechende juristische Anordnungen, erlauben, haben keine Befugnisse, sich selbst als Verfechter der Bürgerrechte darzustellen. Auch haben diese Regierungen, die ihre jüngere Landesgeschichte durch Erforschung und Entwicklung chemischer und nuklearer Waffen geprägt haben, kein Recht sich selbst zu Hütern und Aufsehern des Atomwaffensperrvertrags zu erklären.

Liebe Brüder und Schwestern,

heute befindet sich die Welt, vor allen Dingen die islamische Welt, an einem entscheidenden kritischen Punkt. Auf der einen Seite haben die Wellen des Erwachens die gesamte Islamische Welt durchdrungen, und auf der anderen Seite ist das tyrannische Gesicht der Vereinigten Staaten und anderer arroganter Mächte entschleiert worden.

Gleichzeitig hat die Bewegung in Richtung der Wiederherstellung von Identität und Souveränität in einigen Teilen der Islamischen Welt begonnen, und in einem großartigen Land wie Iran haben die Sprösslinge des eigenen Wissens und Technologie Früchte getragen, und das Selbstvertrauen, das die

soziale und politische Atmosphäre im Iran umgewandelt hat, hat sich nun

über die Felder der Wissenschaft und des Wiederaufbaus ergossen.

Auf der anderen Seite sind Risse der Schwäche und des Niedergangs im Bauwerk der politischen und militärischen Vortäuschung der Feinde aufgetaucht. Heute sind Irak auf der einen, Palästina und Libanon auf der anderen Seite eine Vorführung der Schwäche und Hilflosigkeit der falschen

US- und zionistischen Mächte. Die US Mittel-Ost-Politik stand vor großen Hindernissen in ihren anfänglichen Schritten, und der Fehler dieser Politik wurde zum Werkzeug gegen ihre Planer.

Heute ist der Tag der muslimischen Regierungen und Nationen, um die Initiative zu übernehmen und große Maßnahmen anzugehen. Der Beistand für die unterdrückte palästinensische Nation, die Unterstützung der wachsamen Nation des Irak und der Schutz der Stabilität und der Unabhängigkeit des Libanon, Syriens und anderer Länder der Region ist eine grundsätzliche Pflicht, während die Verantwortung der Politiker, der religiösen und kulturellen Eliten, wie auch der nationalen Größen, der Jugend und der Akademiker schwerer wiegt als die anderer.

Einheit und Anteilnahme unter den Anhängern der islamischen Rechts- und Denkschulen und die Vermeidung von Sektiererei und ethnischer Differenzen sollte die bedeutsamste Parole dieser Eliten sein. Wissenschaftliche Entwicklung, politische Lebendigkeit, kulturelle Anstrengungen und die Aktivierung aller Kräfte in diesen wichtigen Bereichen sollte an der Spitze ihres Rufes stehen

Die Islamische Welt benötigt nicht die unreinen (fehlerhaften) und ständig missachteten Vorgaben des Westens für Demokratie und Menschenrechte.

(Echte) Demokratie ist ohnehin Bestandteil der islamischen Lehre und Menschenrechte gehören zu den wichtigsten Themen im Islam. (Echtes) Wissen darf von jedem und von überall erworben werden, aber die islamische Welt sollte sich nicht damit begnügen für immer Schüler zu sein. Sie muss sich auf ihre eigenen Talente besinnen und sich anstrengen zur Entwicklung und Weiterentwicklung des Wissens.

Die westlichen Werte, welche zu einem Zusammenbruch der Ethik und Verbreitung von unkontrollierter Wollust, Verbrechen, der Legalisierung von Homosexualität und anderer unhaltbarer Aspekte in ihren Ländern geführt haben, kann nicht als Vorbild dienen. Der Islam mit seinen erhabenen Werten ist die höchste Quelle der Befreiung der Menschheit. Die Eliten der Nationen tragen die Verantwortung zur Rückbesinnung und Unterstützung dieser Werte.

Der blinde grausame Terrorismus, welcher ein Vorwand für die Besatzer des Irak ist, um den Islam und die Muslime anzugreifen, und eine Rechtfertigung zur Aufrechterhaltung der militärischen Besetzung dieses islamischen Landes, ist zurückzuweisen und wird verurteilt gemäß den islamischen Lehren. Die Hauptbeschuldigten für diese verbrecherischen Taten sind die US- Armee und ihre Geheimdienste, sowie Israel, dessen unmittelbare geheime Zielsetzung die Einflussnahme auf die Regierungsbildung im Irak ist.

Liebe Brüder und Schwestern,

Vertraut in Gott. Der Glaube hat seine endgültige Verheißung im Heiligen Qur'an und die Festigung der islamischen Einheit sichert die Bewältigung aller großer Aufgaben der Islamischen Umma und der Hadsch mit ihrem reichhaltigen, wirkungsvollen Geist der Feier und der Lobpreisung Allahs.

Und die große Versammlung der Muslime während der Hadsch-Riten kann ein Anfangspunkt und Startblock sein, in Richtung dieser umfassenden Bewegung aufzubrechen. Und die Erlösung von Götzendienern und arroganten Führern in Wort und Tat während des Gottesdienstes sollte ein Vorbild für weitere Aktionen und der erste Schritt diesbezüglich sein.

Ich flehe zum Allmächtigen Gott, dass er den Pilgern Erfolg gewährt, und möge der Imam der Zeit für alle Muslime beten.

Und der Friede sei mit Ihnen und Seine Barmherzigkeit

Sayyid Ali Khamenei

 

 

Imaminfo, e-Mail: imaminfo@islam-pure.de 
Copyright © since 1999